Du gehst diesen  Weg
der für Dich bestimmt 
DU gehst  diesen Weg
der gar kein Ende nimmt. 

Und ich kann nicht mehr mit Dir reden
und ich kann Dich nicht mehr sehn.
Du bist einfach so gegangen
und ich kann es immer noch nicht richtig verstehn
Ich brauch Zeit, viel mehr Zeit. 
Ich brauch Zeit für meine Traurigkeit.

Du wolltest es nicht , doch Du musstest gehn 
Du bist nicht mehr da ,lässt mich alleine stehn.

Und ich kann nicht mehr mit Dir reden..

Doch  bist du dort glücklich, wo Du jetzt bist,
lass ich Dich los, weil es das Beste ist.

Doch  ich bin wütend und traurig zugleich
und ohne zu Weinen an Dich zu denken, 
fällt mir  noch nicht leicht.
Und ich kann. .
.
Doch ich denke, ich muss es verstehn,
Ich muss weiter leben  und nach vorne sehn.
Drum adieu Goodbye und Aufwiedersehen
Lass es Dir dort wo Du  bist, 
so gut wie möglich gehen.
 
Und irgendwann kann ich wieder mit dir reden
und Dich auch wieder sehn
Irgendwann werd ich wieder richtig leben
und irgendwann gibt es auch für uns
ein Wiedersehen.

Kommentare

  • Author Portrait

    Ein "schönes" Gedicht. Man spürt die Trauer und die Fragen, die sich immer im Kreis drehen, aber auch die stille Hoffnung und den kleinen Funken Licht. Mir gefällt das zuversichtliche Ende und ich wünsche dir, dass es genau so kommt. Alles Gute und Hut ab für deinen Mut!

  • Author Portrait

    Viel viel Kraft wünsche ich dir!

beta
Feenstaub

Navigation

Sprachen

Social Media