Wenn ich mich an dieses Ufer setze,
stell ich mit befremden fest was ist.
War dies nicht die letzte Grenze?
Die letzte Grenze, die zu überwinden
wir uns auf die Fahnen schrieben?

Doch schau ich jetzt zurück,
dann seh' ich Augen voll Gewalt.
seh' ich Natodraht,
die Fäuste sind geballt,
die Waffen sind gezückt.

Du bist nicht mein Feind,
schau nicht auf die Unterschiede,
schau auf das was uns vereint.
Reich mir deine Hand
und zieh den Ellenbogen ein.

Wir springen über unsren Schatten
und ich helf dir über diesen Zaun.
Gemeinsam können wir es schaffen,
die Grenzen wieder abzubauen.

Und einmal, wenn wir uns an dieses Ufer setzen,
dann vielleicht als Rast vorm Übertritt der letzten Grenze.

Kommentare

beta
Feenstaub

Navigation

Sprachen

Social Media