Als das Licht erlosch, lies ich meinen Kopf sinken.
Es war still
und dennoch 
konnte ich es hören.
ATEMATEMATEM
ich schloss die Augen und tat dies auch.
ATMEN
Es lockte mich raus auf die Straße. Raus, einfach nur raus.
Der Asphalt kam näher. Meine Augen wurden bedeckt und mein Mund füllte sich mit Steinen. Steine überall. Sie bohren sich in meine Haut, meinen Mund, meine Gefühle. Steine in meinen Gefühlen. 
Fortwährend waren meine Augen geschlossen, doch konnte ich ihn sehen.
IHN
den SCHMERZ
SCHMERZ
SCHMERZ
Seine Lippen ruhten kühl auf meiner Haut. Ein Schauer zog sich über meine Wange, welche sein Atem liebkost hatte.

Ich holte das Taschentuch hervor. Meine Wange konnte ich abtupfen und die Augen öffnen. Der kühle Wind roch nach Winter und dennoch spürte ich die Hitze in meinem Kopf. Hitze.
"Möchtest Du gehen?"
"Es ist noch kein April."

LUFT.

Kommentare

beta
Feenstaub

Navigation

Sprachen

Social Media