Balsam für die Seele

 

Buch aufschlagen,

Seele entblößen.

Bitte stellt Fragen,

die den Bann lösen!

Die Stimme zittert,

der Atem schwindet.

Wie ein Reh wittert,

ehe es Nahrung findet.

In Blicken gefangen;

in des Buches Ketten...

Jahre am Stock gegangen,

nun wollt ihr mich retten?

Wo liegt der Unterschied

zwischen Traum und Illusion?

Ob es einen gibt?

Kennt ihr ihn schon?

Die Stimme stirbt langsam,

es schließt sich die Kehle

- dann der Applaus -

Balsam für meine Seele!

Kommentare

  • Author Portrait

    Herzlich willkommen auch von mir :) Ich fand deinen Einstieg auch ganz toll. Es hat mir gut gefallen, wie durch die kurzen Zeilen eine Gefühl der Unruhe entsteht, dass super zum Inhalt passt :) Mach weiter so! 5/5

  • Author Portrait

    Tolles Gedicht, wirklich! 5/5 Sternen, ein wirklich schöner Einstieg ^^

beta
Feenstaub

Navigation

Sprachen

Social Media