- Das Rätsel -

Weiß wie Wasser
Blau wie Schnee
Seit jeher tut die Wahrheit weh

Rot wie Kohle
Schwarz wie Feuer
Seit jeher ist die Wahrheit teuer

Bist dennoch du dazu bereit?
Zu leiden und zu zahlen den Preis
Um zu wissen, was niemand weiß?

Dann hör gut zu und lös die Frage
Die rechte Antwort beendet die Not
Sag: Bin ich die Liebe oder bin ich der Tod?

Ich spiele gern um Haut und Verstand
Um Herzen und Seelen, verliere nur selten
Entführ meine Opfer in andere Welten

Ich bringe Schmerz und ich bringe Leid
Ich bringe Freude und auch Glück
Doch nehm ich manchmal mir alles zurück

Meine Präsenz raubt euch die Sprache
Ihr redet wirr und stammelt gar
Raubt manchmal euch selbst Hirn und Haar

Im Herzen stifte ich Aufruhr
Im Kopf Durcheinander - kunterbunt
Ich blicke bis tief auf eurer Seele Grund

Die Welt wird aus den Angeln gehoben
Hell wird dunkel, dunkel wird hell
Wenn ich mich an eure Seite gesell

Was klein war, wird groß
Was groß war, wird nicht nichtig
Nur Eines ist euch dann noch wichtig

Ich bin des Schicksals stärkste Kraft
Ich bin von allen die höchste Macht
Am hellen Tag und in tiefster Nacht

Sobald mein Name, mein Wesen erkannt
Die Lippen erzittern, die Leiber erbeben
Manch einer kämpft, die meisten sind ergeben

Weiß wie Wasser
Blau wie Schnee
Wie immer tut die Wahrheit weh

Rot wie Kohle
Schwarz wie Feuer
Wie immer ist die Wahrheit teuer

Der Hinweise viel, die gab ich und frag
Hast du des Rätsels Lösung erkannt?
Wer hält, oh Mensch, deine zitternde Hand?

Du schweigest stumm und harrst ergeben
So küss ich dich nun, du unschuldig Kind
Dass wir auf ewig zusammen sind

Du sinkst hernieder, dein Antlitz so weiß
In meine Arme, deine Wangen so rot
Sag nun, was bin ich: Die Liebe oder der Tod?

© Noia, 19.02.2016

------------------------------------------------------------------------------------

Liebe Leser/innen,

ich hoffe, man merkt dem Gedicht nicht allzu sehr an, dass es eine 1-Stunden-Fingerübung ist. Auch hoffe ich, dass es eurer Gunst keinen Abbruch tut, dass es dieses Mal nicht um Mord und Totschlag, sondern um ein subtiles, zweideutiges Denkspiel geht.

Und natürlich gebe ich die Frage gern an euch weiter. Was glaubt ihr, wer der Rätselsteller ist: Die Liebe oder der Tod?

Viele Grüße und danke fürs Lesen!

Noia

------------------------------------------------------------------------------------

Kommentare

  • Author Portrait

    Wow, das Gedicht ist dir sehr gut gelungen! Ich hätte anders als Sharimaya jetzt mal darauf getippt, dass hier der Tod beschrieben wird...

  • Author Portrait

    Ich mag dieses Gedicht sehr! Ich tippe auf die Liebe...

beta
Feenstaub

Navigation

Sprachen

Social Media