Welch schreckliche Dinge doch immer auf der Welt geschehn ich kann das einfach nicht verstehn. Ein Elend ist es und in mir steigt auf eine Wut, die mir wahrlich kaum gut tut. Die einen bekriegen einander bis aufs Blut, fallen ab von allem Guten, das sie kannten, begeben sich in höllische Sphären, werden zu Verbannten.

Weil sie einfach nicht mehr sehen was wichtig ist, verlieren das Bewusstsein darüber was geht was nicht.

Verlieren ihre Seelen an einen falschen Gott-ein Götze, der sich Fanatismus nennt, der so viel quält und niederbrennt.

Sie merken nicht wie ihre Seelen selbst schon brennen im ewigen Feuer der Bosheit, aller Schlechtigkeit der Welt, sie begreifen nicht, dass das göttliche Licht ihr Leben schon längst nicht mehr erhellt. Denn wie kann Licht dort existieren, wo sich die Menschen so von Finsternis lassen führen?

Da werden Menschen die einst vielleicht gläubig waren verwirrt, verlieren ihren Weg, werden immer extremer, zu wahren Barbaren, die nicht scheuen andere zu morden, sogar sie zu köpfen, welch schreckliches Tun… Wie kann eine Seele nach solchen Taten, je wieder ruhn? Wie kann man mit terroristischen Taten, so treten des Lebenswerts- Gaben?

Wie kann es soweit kommen dass Menschen so verlieren ihren Pfad, so abfallen, verderben, so wenig Achtung noch haben vor dem Sterben?

So wenig darauf bedacht, was sie erwartet, wenn sie einst müssen gehen… Erkennen sie nicht, dass sie niemals in der wahren Märtyrer Gefilde können gelangen, wenn sie solche schlimme Dinge tun, sie müssen eher um ihr Seelenheil bangen. Denn Ursache und Wirkung wird sie einst einholen, keiner kann sich dem entziehn, sie werden irgendwann dasselbe Leid am eignen Leibe spürn.

Das kann ich wirklich nicht begreifen, ist da Dummheit noch das richtige Wort, ich glaube doch nicht, dass ist eher der Bosheit- Hort.

Das sind Sünden die gibt es wirklich nicht mal so weit von uns, Gefahr durch sie droht mit der Zeit allen Menschen auf der Welt, wenn man es nicht schafft diese Berserker aufzuhalten. Man muss sie wohl vernichten, irgendwie muss man sie doch richten.

Eigentlich sollte ich meine Gedanken reiner halten, nicht diese Wut so spürn, nicht darüber grübeln so sehr, denn das hält mich ab vom Licht nur mehr.

Dennoch es ist schwer darüber zu stehn, keinen Zorn mehr fühlen keinen Hass, keine bösen Gefühle mehr. Das Gute im Menschen dennoch sehn.

ich kann das einfach nicht verstehn, hab manchmal Angst was kann entstehn.

Der Hass wird sich auch gegen viele richten die unschuldig sind, gerade weht ein kalter Wind.

So hoffe ich, dass wir werden geleitet werden in unserem eigenen Tun, das die Welt wieder irgendwann kann etwas ruhn.

Dass die Bosheit verliert endlich an Macht und die Welt zu einem neuen Tag erwacht!

Kommentare

beta
Feenstaub

Navigation

Sprachen

Social Media