Der erste Kuss


In einer kleinen Stadt glimmenden an diesem Abend noch vereinzelt Lichter. In der Späte der Nacht, waren die Straßen menschenleer und immer mehr Lichter erloschen. Nur vereinzelt tauchte ein menschliches Wesen aus dem Schatten ehe es wieder aus dem Schein der Nachtlaternen in das Dunkel der Verdammnis trat. Die erloschenen Fenster starrten die wenigen die sie passierten an, wie die Augenlöcher eines Totenschädels. Vereinzelt hörte man einen Hund in der Nacht heulen, doch die gespenstische Ruhe ließ sich sonst nur vom seichten Wind untermalen. Dieser wanderte durch die Gassen, streifte die Fassaden und spielte neckisch mit den Blättern der Bäume. Als man meinen konnte, der gesamte Ort würde schlafen, hörte man durch die Straßen und Gassen ein Geräusch, welches so bizarr an diesem Ort klang, dass es all jenen die es vernahmen einen Schauder über den Rücken liefen ließ.

 

Tack, tack, tack

 

Ein junger Mann rauchte an einer Laterne eine Zigarette.Das Licht schien auf sein braunes kurzes Haar, dass sich auf die warmen Sonnentage des aufblühenden Mais freute. In das Dunkel starrend, blies er Rauchwolken, die sich immer weiter von ihm entfernten. Er bemerkte nicht wie das Hallen der Stöckelschuhe langsam und unerbittlich näherkam. Seine Kopfhörer hatten ihn schon vor Minuten in eine andere Welt versetzt. Plötzlich tippte ein graziler Finger ihn auf die Schultern, er drehte sich um. Lippen nahmen ihm den Atem. Wenige Sekunden später brach der junge Mann zusammen, zuckend das Leben aushauchend.


------------------------------------------------------

Ihr könnt gerne schlussfolgern, wie er starb. Noch habe ich euch wenig Anhalspunkte gegeben. ;) Das wird im Fortlauf der Geschichte mehr, aber vielleicht hat jetzt schon jemand die richtige Lösung. ^-^

Kommentare

beta
Feenstaub

Navigation

Sprachen

Social Media