Schlafen ist ein großes Gut, um die Schönheit und Gesundheit zu erhalten.
"Der Körper braucht sein nächtliches Regenerationsprogramm, um leistungsfähig zu bleiben, muss sich also buchstäblich gesund schlafen. Während der Nachtruhe laufen lebenswichtige Prozesse ab. Zum Beispiel schüttet das Gehirn im Tiefschlaf ein Wachstumshormon aus, das die Bildung neuer Zellen anregt. Dadurch können Wunden heilen und Knochen wachsen. Haut und Organe erneuern sich. Außerdem vernetzt das Gehirn seine Nervenzellen neu, um die Eindrücke des Tages dauerhaft zu speichern. Dabei verinnerlicht es auch motorische Fähigkeiten wie Klavierspielen oder Fahrradfahren. Schlafen hält sogar schlank. Denn während wir gesund und entspannt schlafen, schütten unsere Fettzellen das Hormon Leptin aus. Das verhindert, dass der Körper nachts Hunger verspürt."  (Quelle:DAK)
In der Regel schlaf ich auch gut. Aber in dieser Nacht schlief ich so tief und lag wohl so verdreht als ich; morgens gegen 5 Uhr; plötzlich von einem stechenden Schmerz in meinem Rücken, unwirsch, aus meinen Träumen gerissen wurde. Ich hörte das Knacken in meinem Rücken und konnte mich vor Schmerzen nicht mehr bewegen. Mein Hals war steif, mein rechter Arm war nur unter starken Schmerzen, eingeschränkt beweglich. Jede leichte Drehung/Bewegung um aufzustehen, trieben mir die Tränen in die Augen. Oh welch ein Schmerz!!!!!
Unter diesen Schmerzen bewegte ich mich, sehr langsam, in Richtung Küche und machte mir eine Wärmflasche zurecht. Ich bewegte mich wieder Richtung Bett, legte zusätzlich meine Heitzdecke unter und versuchte, durch Wärme und Entspannung den Schmerz zu minimieren. 
So hielt ich ca. 3 Stunden aus, bis ich mir schließlich keinen Rat mehr wußte und im Netz nach einem Physiotherapeuten suchte, welcher Hausbesuche anbot. 1,5 Std später traf er bei mir ein. Zuvor machte ich mich, unter starken Schmerzen im Badezimmer frisch, so gut es eben ging, zog mir unter diesen Umständen ein Top mit Druckknöpfen hinten über, für den Fall, der Physio brauche freie Fläche zum Einrenken. 
Mit schmerzverzehrtem Gesicht, Buckel und schiefem Hals öffnete ich die Tür und ein großer, jüngerer (ca. 34J.) dunkelhaariger Mann....es war der Physiotherapeut, mit Köfferchen betrat meine Wohnung. 
Er sagte gleich, es würde eine gerade, weiche Fläche für den therapheutischen Eingriff benötigt. So blieb nur der Boden im Wohnzimmer auf dem kuscheligen Teppich, auf dem ich mich nur sehr langsam und unter höllen Schmerzen, niederlassen konnte. Meine Tränen liefen mir über das Gesicht, aber ich blieb tapfer und vertraute ihm. War auch keine Kunst, bei dieser Erscheinung!!!
Er beruhigte mich und redete sanft auf mich ein.  Er fragte, ob er mein Top öffnen dürfe, für die Behandlung. (Gott sei Dank befanden sich die Knöpfe auf der Rückseite) Dann holte er aus seinem Köfferchen ein wohlrichendes Massageöl. Er lies etwas Öl in seine großen, gepflegten Handflächen fliesen, bedeutete mir, es könne nun etwas kühl auf dem Rücken werden, ich solle mich aber nicht erschrecken, sondern versuchen etwas zu entspannen.
Seine sonore, leise Stimme legte sich sanft auf meine Ohren und wirkte entspannend und  meditativ. Seine Hände berührten nun meinen Rücken und verteilten, mit weichen Bewegungen, das Öl. Erst oberer Rücken, Nacken, Arme und dann Lendenwirbel. Ich spürte wie sich meine Muskeln langsam entspannten. Er spürte es ebenfalls und übte therapheutische Griffe und Zieh/Druck Bewegungen aus, um den ausgerenkten Wirbel wieder an Ort und Stelle zu befördern. Erst nach ca. 30 Minuten bemerkte ich, das der Schmerz deutlich nachgelassen hat und ich sehr schläfrig wurde. Er fragte nach meinem Befinden und ich säuselte; entspannend, wohltuend. Nur noch einen Moment Massage, dachte ich. Kaum gedacht, gießt er erneut das wohlrichende Öl auf seine Hände und beginnt vom Nacken zu den den Schultern in kreisenden Bewegungen, sanft knetend den Rücken hinunter bis zum Ansatz meines Po's. Ich seuftze!!
Mit gekonntem Griff, streift er mir, fast unmerklich, meine Hotpants über meinen wohlgeformten Po. Ich lasse es geschehen. Nun streicht er das Öl über meinen Po und massiert es sanft ein. Ein Lustgefühl durchströmt meinen Körper und gebe einen ebensolchen Ton von mir. Ich strecke ihm meinen Po etwas entgegen und signalisiere ihm damit, wie schön es ist, was er tut. Das Heben meines Po's nutzt er, meine Hotpants ganz abzustreifen, sodas ich unten ohne vor ihm liege. Er ergötzt sich an meinem geschwungenen Rücken und an meinem herrlich knackigen, rund geformten Po. Seine Hände werden eins mit meinem Körper. Ich seufze und bewege mich ich seine Hände hinein. Meine Hüften schwingen fast unsichtbar aber deutlich, leicht in der Luft schwebend, hin und her. Ich spreitze leicht meine Beine und spüre, wie sich langsam meine Vagina öffnet. Ich recke meinen Po etwas nach oben, sodas er seine Hand darunter gleiten lassen könnte. Ich schaue ihm voller Verlangen, über meine Schulter in seine Augen. Er lächelt liebevoll und küsst meinen weichen Po. Alles spielt sich in Zeitlupe und ergebener Sinnlichkeit ab. Langsam wandert er mit einer Hand von meinem Po in Richtung meiner heißen Quelle. Ich stöhne auf, als er genauso zärtlich meine Klitoris berührt und diese leicht massiert. Mein heißer Saft läuft ihm die Finger hinab. In kreisenden, taktvollen Bewegungen, ergebe mich seinen geschickten Fingern. Seine Klitoris Massage und meine schneller werdenden, kreisenden Bewegungen lassen meinen Puls in die Höhe treiben. Seine Finger werden flinker, seine Küsse auf meinem schwenkenden Po, mein Stöhnen, seine sonore Stimme, die mir sagt wie schön und sinnlich ich bin, lassen mich zu einem langezogenen, ausgiebigen Höhepunkt finden. 
Lächelnd fragte er, wie es meinem Rücken jetzt ginge und ich antwortete, "Bestens, Dank ihrer außergewöhnlichen Behandlungsmethode".



Kommentare

  • Author Portrait

    Wow, doch an manchen Stellen wurde es für's lesen etwas holprig. Trotzdem eine coole Story!

  • Author Portrait

    Fachliteratur sehr geschickt in den Verlauf der Story integriert, die Handlung recht flüssig erzählt und dann schön zum Genießen ausgearbeitet und anschaulich beschrieben! Liest sich recht gut!

  • Author Portrait

    erinnert mich an ein sehr anregendes Massage Erlebnis das ich mal erleben durfte :D manno das war echt schööööön ... gute Story gut erzählt man kann sich gut hineinfühlen :) ich würde die Story allerdings als 18+ deklarieren ;)

beta
Feenstaub

Navigation

Sprachen

Social Media