Der Winter kommt du kannst drauf warten,

meist pünktlich auch in deinen Garten,

dann können Jungen, Männer, Mädchen, Frauen

wieder einen Schneemann bauen.

 

Ein Schneemann hat, gar keine Frage

‘nen kalten Teint und keine Haare,

ist blass bis spät hinein im Märzen

und wärmt trotzdem die Kinderherzen.

 

Schaut lustig drein der Pulvermann,

im Arm hält er ‘nen grünen Tann.

Glutäugig ist er leider nicht

trotz seiner Kohlen im Gesicht.

 

Verliebt ist jeder, Groß und Klein,

das ist bestimmt kein Scherz – oh nein,

besonders aber doch der Hase,

in seine leckere Möhrennase.

 

Besonders witzig ist sein Kopf,

denn den bedeckt ein alter Topf

So bringt er Spaß für Jedermann,

auch wenn er gar nicht sprechen kann,

 

Und manchmal trägt der weiße Mann,

man glaubt es kaum, so dann und wann,

um seinen Hals, modisch und schick,

‘nen Schal den Mutti einst gestrickt.

 

Ein Besen, schlank aus altem Holz,

den trägt er seitlich, voller Stolz.

Steht so auch nachts vor deinem Haus

und schaut nur stumm gerade aus.


Erst später, wenn die Sonne lacht,

die Frühjahrswärme breit sich macht,

wird er, ihr werdet es schon seh’n,

vor Trauer tränenreich vergeh‘n.

 

Er schmilzt dahin, du kannst drauf warten,

in deinem noch verschneiten Garten,

dort wird er nass und immer nasser,

zum Schluss, da ist er nur noch Wasser.

 

Das fängst du auf im Glasflacon,

und machst ein schönes Foto von,

lässt dieses Bild durch Ebay laufen

und kannst als Bausatz ihn verkaufen.

 

Kommentare

beta
Feenstaub

Navigation

Sprachen

Social Media