Der Wetterfrosch

Es regnet. Es scheint die Sonne. Es schneit. Der Autor vergisst das Wetter. Damit euch das nicht passiert, gibt es diese kleine Schreibübung.

Ihr schreibt eine Szene - zuerst vollkommen ohne Wetter, dann schreibt ihr die gleiche Szene nochmal, aber jeweils mit einer anderen Wetterlage und zwar mit folgenden:

- Frühling: Regen, Aprilwetter, 13°C
- Sommer: Sonnenschein, 30°C im Schatten
- Herbst: Nebelig, erster Frost, 4°C
- Winter: Schnee, arktische Kälte, -15°C

Achtet darauf, dass sich die Gedanken/Gefühle eurer Personen (bzw. eures Ich-Erzählers) bei den unterschiedlichen Wetterlagen verändern.

(Schreibübung von Pru, myfanfiction)

Kommentare

beta
Feenstaub

Navigation

Sprachen

Social Media