"Ob ich Drogen nehme?", das schallende Lachen der Zynikerin hallte durch den Gang der Universität, die Naive betrachtete sie ehrfürchtig "nein danke, ich hatte schon welche zum frühstück!" 
Die Naive bewunderte die Schlagfertigkeit der Zynikerin, ihr wäre diese Antwort sicher nicht eingefallen. Aber niemand würde ihr so eine Frage stellen, die Naive sah jeden Tag frisch und munter aus. Natürlich, sie machte sich auch eine Stunde zurecht bevor sie das Haus verließ, jeden Tag, immer nach dem gleichen Muster. Die Zynikerin war dafür bekannt immer anders aus zu sehen, sie überraschte mit verschiedenen Arten sich einfach nicht anpassen zu wollen. Die absolute Verweigerung der Regeln des hübschen Äußeren, rebellisch und frei. Das bewunderte die Naive, darum wollte sie auch mit keinem anderen über ihr Problem reden. Sie wusste nur nicht wie, die Zynikerin machte kein Geheimnis daraus, dass sie die Naive und ihre Freunde nicht in ihrer Nähe haben wollte. Die Zynikerin duldete niemanden in ihrer Nähe, war eigentlich immer alleine unterwegs. Wie auch jetzt, alleine schritt sie dem Ausgang entgegen. Die Naive folgte ihr, legte sich in ihrem Kopf die Worte zurecht um sie draußen anzusprechen.  Die Zynikerin stellte sich neben den Eingang, um Provokant wie immer eine Zigarette zu rauchen, natürlich Menthol, normal wäre ja nicht in ihrem Sinne. Ihre Blicke trafen sich, und der Naiven kam ein unglaublicher Schwall an purer Verachtung entgegen. Trotzdem ging sie weiter auf die Zynikerin zu, versuchte sich von ihrer abweisenden Haltung nicht verunsichern zu lassen. 
"Hallo", ihre Begrüßung klang weit nicht so sicher, wie es sich die Naive gewünscht hätte, und auch eine Antwort wartete sie gar nicht erst "ich brauche deinen Rat!" Die Zynikerin hob eine Braue und musterte die Naive abwertend von oben bis unten, dann streckte die ihr die Hand hin. "Was...", die Naive war verwirrt, wusste mit der Geste nichts anzufangen. "10 Euro, irgendetwas muss ich ja von dieser Sinn freien Konversation haben!", die Zynikerin grinste verschlagen. Verärgert zückte die Naive ihre Geldbörse und bezahlte den geforderten Preis, dann entstand ein Moment peinlicher stille. "Was ist jetzt?", fragte die Zynikerin genervt "wenn du mich nur dumm anstarren möchtest kannst du das aus weiter Entfernung auch tun!" Die Naive schüttelte den Kopf, ihr war bewusst gewesen, dass dieses Gespräch eine Herausforderung werden würde. "Du kennst doch den Reichen, oder?", frage sie schließlich. Die Zynikerin lachte, schließlich kannte jeder den Reichen. "Den verwöhnten Haufen Müll mit seiner von Daddy bezahlten Hurenschaukel, falls du mich nicht verstehst, ich spreche von diesem Benzinschlucker..." "Dem Mercedes!", unterbrach die Naive sie "ist mir klar!" 
Die Zynikerin musterte sie nun aufmerksamer und genauer: "Du hast mit ihm geschlafen? Na gratuliere, wie naiv ist das den?" Die Naive errötete und blickte auf den Boden: "Ja, danke das weiß ich selbst, ich frage mich nur ob er wie du..."
Die Zynikerin verdrehte die Augen: "Wie ich was?"
"Wie du einfach ein Missverstandener Charakter ist!", genervt blickte sich die Naive um, um sicher zu gehen das niemand ihrem Gespräch lauschen konnte. "Was, hat er dir etwa erzählt, dass er nur so ist weil er Angst hat verletzt zu werden? Und er mit dir aber nicht zusammen sein kann, weil er Angst hat verletzt zu werden?" Überrascht schnappte die Naive nach Luft, niemanden hatte sie von dem fast genauen Wortlaut des Reichen, den die Zynikerin wieder gegeben hatte, erzählt. "Du denkst doch nicht das du die einzige Naive bist, zu der er so etwas sagt?", fragte die Zynikerin mit prüfendem Blick, dann schüttelte sie den Kopf "wie NAIV bist du den bitte?" Die Naive verdrehte nun ihrerseits die Augen: "Kann ja nicht jeder so zynisch sein, das wäre ja langweilig!" Die Zynikerin grinste nun: "Man wird nicht so geboren, man wird dazu gemacht. Auch mir hat der Reiche die selben süßen Worte gesagt, und ich hatte noch Verständnis dafür, und bin ihm wie ein Hund nachgelaufen. Das hat mich, als ich die nächste sah, zynisch werden lassen!" Die Naive war überrascht, konnte nicht glauben was sie da hörte. Die Zynikerin und der Reiche? Undenkbar, sie lachte höchstens über ihn. 
"Weißt du, naives Mädchen?", die Zynikerin dämpfte ihre Zigarette aus und gab der Naiven die 10 Euro zurück "egal ob man wie du oder wie ich ist, der Schmerz wenn man verarscht worden ist tut gleich weh, Zynismus hilft nur damit umzugehen!" Die Naive steckte das Geld dankbar wieder ein, beide nickten sich zu, wissend das von diesem Moment an zwei Zyniker an der Universität verkehren würden.

Kommentare

beta
Feenstaub

Navigation

Sprachen

Social Media