Die Verwandlung

Es fühlte sich real an, obwohl es das nicht sein konnte. Mit klopfendem Herzen, hob ich meine Hand und fuhr über mein Ohr. Mit meinen Fingerkuppen fuhr ich vorsichtig darüber, spürte es und konnte es doch nicht glauben. Meine vorher so gewöhnlichen Ohren, waren jetzt länglich und spitz. "Wie eine Elfe", fuhr es mir plötzlich durch den Kopf, doch diesen Gedanken verwarf ich wieder, ehe ich ihn überdenken konnte. Alles fühlte sich so unwirklich an, dass ich mir sicher war, ich bildete es mir nur ein. Plötzlich begann mein ganzer Körper zu schmerzen, also  setzte ich mich langsam auf den Badewannenrand und griff mir an die glühend heiße Stirn. Ich fühlte mich miserabel und hatte bestimmt hohes Fieber, also ging ich vorsichtig, um nicht zu stürzen, in mein Schlafzimmer und ließ mich auf mein weiches Bett sinken. Verzweifelt versuchte ich an nichts zu denken, um so möglichst schnell einzuschlafen, doch die Schmerzen wurden immer stärker, bis sie beinahe unerträglich waren.  Mir wurde heiß und kalt zugleich und ich begann zu zittern. Meine spitzen Ohren hatte ich schon fast vergessen, als ich eine engelsgleiche Frauenstimme hörte. Sie schien nur in meinem Kopf zu existieren und doch war ich mir sicher, dass sie real war.
"Verzweifle nicht!", sprach sie. "Du machst einige Veränderungen durch und es mag dir Angst machen, doch es ist bald vorbei. Ich weiß, du wusstest, dass es passiert. Erinnere dich!".
Und ehe sie diese Worte aussprach, sah ich Bilder vor meinem Inneren Auge. Erinnerungen. Ich sah mich, wie ich mit fünf Jahren ein Bild von mir malte. Es war nur eine Zeichnung eines kleinen Kindes und doch war es wie eine Vorahnung, denn auf dem Bild hatte ich spitze Ohren . Wie eine Elfe.

Kommentare

  • Author Portrait

    Sehr spannende und schön geschriebene Geschichte! Ich bin schon gespannt, wie es weitergeht...

beta
Feenstaub

Navigation

Sprachen

Social Media