Ein Gnu

Justus und Bob waren gerade dabei etwas aus einem selbstgebauten Negativ einer Gnu-Herde zu holen.
„Autsch ist das Heiß.“
„Ich wollte gerade sagen, nicht anpacken. Da es heiß ist, jetzt weist du es aber schon.“ Bob machte ein trauriges Gesicht. Als sie die Hälfte der Skulptur endlich aus dem Negativ hatten, hatten sie sich noch mehrmals gehörig die Finger verbrannt, doch sie machten unermüdlich weiter und zogen die andere Hälfte auch noch heraus. Nach getaner Arbeit, suchten sie Steve auf, welcher sich erkundigte, wie weit sie schon waren. Justus erstattete Bericht, während Steve Eis und kalte Cola für alle servierte. Danach machten sich Justus und Bob wieder an die Arbeit. Sie zogen auch die andere Hälfte des Gnus aus dem Negativ. Dann steckten sie die beiden Hälften zusammen. Es passte perfekt. Nichts wackelte und der Schlitz zwischen den beiden Hälften war kaum zu sehen. Dann stellten sie das Gnu noch auf einen Stein und verankerten beide miteinander. Sie warfen sich mehrmals das Gnu zu. Nichts verrutschte oder fiel auseinander. Sie hatten gute Arbeit gemacht. Das Gnu sah so echt aus, wie das Original. Eine perfekte Fälschung. Der einzige Unterschied, war, dass die gefälschte Gnu-Skulptur etwas leichter war als die echte aus Bronze. Stolz gingen sie zu Steve und fragten ihn, welche Skulptur die echte sei, und welche nicht. Er konnte es nur erraten welches die echte Skulptur war, als er sie gleichzeitig in den Händen hielt. Zufrieden gingen die beiden wieder zurück und tüftelten weiter an der Falle, die sie dem Erpresser stellen wollten. Nach einer guten halben Stunde waren sie fast fertig und Ling kam herein. Gemeinsam gingen sie zu Steve und sonnten sich auf der Terrasse während sie einen Fresh Summer tranken.

benheits[|

Kommentare

beta
Feenstaub

Navigation

Sprachen

Social Media