Ich male die Welt nicht sonderlich bunt, da sie mir so nicht erscheint. Man kann sich das Leben schön malen, aber die Realität sieht anders aus. Was man heute noch in den Gesichtern der Jugend sieht, ist ein Lächeln, welches aufgesetzt, gelogen und gespielt ist. Das haben wir doch heutzutage eigentlich ganz gut drauf oder? Ich sehe den Menschen in die Augen, doch das einzige was ich sehen kann, sind die Tränen hinter ihnen, hinter dem Lächeln, hinter dem Spielen. Ein Leben aufgebaut auf Lügen. Wie geht es dir? 'Gut' und da beginnt es. Leid ist nicht immer dasselbe. Leid in den Augen anderer zu sehen, versetzt einen selbst ins Leiden. Die Frage ist warum, warum leiden sie. Ich sehe junge Mädchen, die nicht mehr so aussehen, wie sie eigentlich sollten.. jung, evtl. ein wenig kräftiger,in zerissenen und etwas verschmutzten Sachen *durchs Spielen*.Nein, ich sehe abgemargerte Mädchen mit 5 Kilo schminke im Gesicht, Absatz-Schuhen, Mini-Röcken und einen Ausschnitt bis zum Bauchnabel. Die Welt verändert sich, aber wieso müssen wir uns mit ändern? Ich sehe so viele Menschen mit Narben an den Armen. Ich spüre den Schmerz selbst, wenn ich soetwas sehe. Ich fühle mit, ob ich will oder nicht. Ich frage mich nur wieso, wieso hilft Ihnen denn keiner. Man sieht doch das sie Hilfe brauchen. Sich zu verletzen sehen viele als 'dumm', aber das sehen die Menschen, die dies tun anders. Für euch gilt das als "Bemitleidenswert, armselig". Ihr meint sie suchen Aufmerksamkeit! ? Nein, es sind meistens nicht nur die Arme, sondern auch andere Stellen an denen es nicht sichtbar ist. .Es ist für sie eine Methode zu verarbeiten, natürlich keine gute, aber sie wollen damit den Schmerz im Inneren verdrängen und sich auf den, des körperlichen konzentrieren. Jedesmal wenn ihr soetwas wie "Adhs Kind" zu ihr/ihm sagt, bricht dessen Herz ein Stück weiter auseinander und desto mehr muss dessen Haut leiden an Schmerz. Wobei ihr euch nichtmal ein Gewissen zulegt, denn für euch ist es als hättet ihr nur ein Wort gesagt, doch für sie ist es fast die Zerstörung ihres Lebens., welches wahrscheinlich eh schon schwer genug ist. Hört auf damit, setzt euch doch einfach zu ihr/ihm. Ihr könnt mit ihnen reden, ihnen Mut machen und selbst das alleinige dasein kann helfen, ohne auch nur etwas zu sagen. Oder ihr lebt weiter euer Leben, beleidigt das der Anderen und bringt dadurch Menschen sich zu verletzen. .bis zum Tod.

~Habe dies selbst geschrieben, um mal einige Augen zu öffnen.

PS: Dieser Text ist wie oben beschrieben aus dem Jahr 2014. Ich war damals 16 Jahre alt, also bitte seid nicht so streng und überseht mal kleine Fehlerschen. :-)

Kommentare

  • Author Portrait

    Toller Text! Ich stimme dir voll und ganz zu. Noch ein verspätetes Willkommen auch von mir ;)

  • Author Portrait

    Absolut meine Gedanken! Kann das echt gut nachvollziehen, was Du da geschrieben hast und finde das recht tiefgründig für dieses Alter.

  • Author Portrait

    Nice! :D

  • Author Portrait

    Ein schöner, bewegender Text! :-)

beta
Feenstaub

Navigation

Sprachen

Social Media