Eine Wette in langer Vergangenheit

Am Abend zogen sie sich schon früh zurück. Ling recherchierte etwas im Internet und Justus hackte wie wild auf die Tastatur seines PC ein. Nach einer guten Stunde hatte er endlich sein Ziel erreicht. Er holte Bob und Ling zu sich und alle starrten wie gebannt auf den Bildschirm und hörten über die Heatsets was gesprochen wurde. Nach einer guten viertel Stunde war die Show vorbei und Ling erzählte im Flüsterton, was sie herausgefunden hatte. Sie berichtete dass sich Steve und der Schwarze schon kennen. Sie hatten damals in Afrika eine Wette geschlossen. Steve war überzeugt, dass der Schwarze etwas aus seinem Besitz entwenden könne, ohne dass er es mitbekommt. Doch der Schwarze wettete dagegen. Er hatte es sogar mehrmals geschafft bei ihm einzubrechen. Er hatte zum Beispiel Kreditkarten aus Hotelzimmern geklaut oder andere kleine wertvolle Sachen. Ansonsten sei aber nicht viel über den Schwarzen bekannt, da er aus einem Kaff in Afrika komme. Über Steve sei schon viel mehr zu berichten. Er war mal Englischer Botschafter in China. Danach hatte er in Frankreich mehrere Publikationen über die Entwicklung von Biotopen geschrieben. Doch den Höchsten wissenschaftlichen Orden hatte er abgelehnt. Danach war er Gesannter von Argentinien und man vermute dass er im Blechtrust verwickelt sei. Was er jetzt mache ist nicht bekannt. Nur dass er sehr reich ist und ab und zu mehre Partys gibt.“
„Das heißt, dass Steve auf der guten Seite und der Schwarze auf der bösen Seite steht?“, fragte Bob.
„Korrekt.“
„Aber was sind die Absichten von Beiden?“, fragte Bob.
„Keine Ahnung. Leute, ich bin müde, lasst uns schlafen legen.“

rtLis.

Kommentare

beta
Feenstaub

Navigation

Sprachen

Social Media