Hier steh ich also nun
Und frag mich "Was soll ich tun"?
Es ist wichtig, ich muss mich entscheiden
Und dabei den falschen Weg möglichst meiden.
Die Wahl muss getroffen werden voller Vernunft,
Denn sie bestimmt über meine Zukunft.
Wie soll ich nur wissen, was ich will? 
Egal wen ich frag, alle bleiben still.
Meine Gedanken laufen heiß, 
Weil sie wollen, dass ich endlich mit Gewissheit weiß, 
Wohin mein Weg mich führen soll.
Diese Unentschlossenheit ist echt grauenvoll.
Soll ich nach rechts oder links gehen
Oder bleib ich besser einfach stehen?
Welche Folgen wird das haben, 
Muss ich vielleicht meine Träume begraben?
Wie toll wäre ein bisschen mehr Sicherheit
Bei all dieser Entscheidungsfreiheit.
Das ist also die bekannte Qual
Bei der so verfluchten Wahl.
Wann immer ich glaub, ich hätte mich entschlossen, 
Ist diese Gefühl ganz schnell wieder verflossen.
Und so steh hier nun, 
Und kämpf mit der Frage "Was soll ich tun?"

Kommentare

  • Author Portrait

    wahrscheinlich kann dich da ein jeder gut verstehen! schönes gedicht, ich hoffe du findest die antwort bald!

  • Author Portrait

    ich hoffe sehr, die Antworten werden zu dir kommen! Schönes Gedicht!

beta
Feenstaub

Navigation

Sprachen

Social Media