Meine Mutter sass auf ihrem Lieblingssessel beim Fenster und sah den bunten Blätter beim fallen zu. 
Ich stellte ihr eine Tasse Tee auf den Tisch und sie sah mich an.
Sie wirkte so klar wie schon lange nicht mehr.
"Der Herbst ist meine liebste Jahreszeit. Die bunten Blätter, der dichte Nebel, der Duft nach gebrannten Marronen. Im Nebel lernte ich deinen Vater kennen, wir stiessen zusammen weil wir nicht sahen ob uns jemand entgegenkam. Es war liebe auf den ersten Blick und im drauffolgenden Jahr, genau an dem Tag an dem wir im Nebel zusammenstiessen heirateten wir. Es war ein wunderschöner Tag. Die bunten Blätter fielen im Sonnenschein zu Boden, die Luft roch nach gebrannten Marronen und ich fühlte mich in meinem Hochzeitskleid wie die schönste Frau der Welt. Das war heute vor 65 Jahren"
Sie lächelte und sah aus dem Fenster.
Als ich eine Stunde später nach meiner Mutter sah sass sie genauso in ihrem Sessel wie als ich gegangen war.
Ich berrührte ihre Hand, doch diese war eiskalt. 
Sie war meinem Vater gefolgt an dem Tag an dem sie die Liebe ihres Lebens fand

Kommentare

beta
Feenstaub

Navigation

Sprachen

Social Media