Ich steh hier.
Heute war ich auf dem Weg zu dir. 
Du sagtest heute um viertel vor vier. 
Du bist nicht hier. 
Bei mir.

Ich bin es satt auf dich zu warten.
Ich kann nicht starten,
nicht laufen, nicht rennen
Sondern stehe auf einem Fleck,
denn du bist weg.
Kommst nicht mehr zurück. 
Uns fehlte nur ein kleines Stück
zum Glück.

Du meintest ich hätte dich nicht verdient.
Aber liebe ist nichts
was man  verdient
oder nicht verdient. 
Es ist was es ist. 
Und lässt sich nicht verbiegen.
Hast mir vieles verschwiegen.
Aber lass uns doch fliegen, 
denn ich will mit dir das Leben in Glück aufwiegen

Doch ich sag: 
Auf Wiedersehen
Ich werd jetzt gehn, 
mich nicht umdrehn,
um mich selbst zu verstehn
und nicht bloß dazu stehn.
Lass meine Sorgen im Wind verwehn. 

Morgen bin ich nicht auf dem Weg zu dir. 
Um viertel vor vier.

Liebe ist nichts
was man verdient
oder nicht verdient.
Es ist was es ist.
Und das ist gut so.






Kommentare

beta
Feenstaub

Navigation

Sprachen

Social Media