Fiebel - Die Schriften des Flauschbärentums

-Buch des Krokodils 1-

-Schöpfung-

Am Anfang war das nichts und im Nichts existierte Nichts, einfach Nichts.

Nach einem langen Winterschlaf, brummte der Flauschbär und erschuf den Kosmos. Und sah, dass es Gut war.

Der Flauschbär brummte und erschuf die zwei göttlichen Glühwürmchen: Solara und Luna, welche um einen neu geformten Planeten kreisen sollten. Und sah, dass es gut war.

Irgendwann wurde Solara müde und der Flauschbär brummte erneut, sodass die Planeten um sie kreisten, sodass sie nicht mehr fliegen musste. Die kleinere Luna ließ er um den Planeten kreisen, den er Erde nannte. Sie war kleiner und hatte eine bessere Kondition, als Solara. Er sah, dass es gut war.

Am vierten Winterschlaferwachen brummte der Flauschbär. Formte so Berge, Täler, Gräben und Flüsse. Meere, Sümpfe, Wüsten und Seen. Und sah, dass es gut war.

Nach einem fünften Winterschlaf erschuf er alles Leben auf diesem kugelartigen Planetending. Sein Brummen ließ Wälder wachsen, Algen sprießen und Blüten ihre Pracht entfalten. Vögel kreischten, Krokodile schwammen in den Flüssen und Füchse tummelten sich in den Wäldern. Auch das Wesen, was er Mensch nannte, erschuf er. Als sein Werk vollendet war, sah er, dass es gut war.

Am sechsten Winterschlaferwachen brummte der Bär und erschuf aus der Macht dieses intensiven Lautorchester sein Ebenbild. Die Geburtsstunde der Bären. Und sah, dass es gut war.

Am siebten Winterschlaferwachen, entschied der Bär durchzuschlafen, da sein Werk vollendet war. Doch quälten ihn Alpträume und seine göttlichen Kräfte trieben alle Materie zusammen. Bis sie erneut explodierten. Er nannte es Urknall und ließ der universellen Kraft ihre Macht. Alles entstand, wie er es in seinen Winterschlaferwachen bereits getan hatte. Er sah, dass es gut war und brummte zufrieden.

 

-Die zehn Hey Bro...'s-

1. Hey Bro, achte doch bitte die Natur. Du musst jetzt nicht stundenlang in den Wäldern abhängen. Wäre auf Dauer vielleicht ein wenig überfüllt. Aber lass deinen Müll nicht irgendwo liegen, auch in deinen Städten. Versuch so wenig wie möglich von dem Mist zu machen. Und Bro, wenn du meinst aus Spaß oder nem anderen fadenscheinigen Grund deiner Umwelt schaden anzutun, kannst du dir von mir eine Pranke fangen. Versuch erst gar nicht, dich da gegen mich oder Mutter Natur aufzulehnen, wir sitzen am längeren Hebel. Klar? Es gilt Fressen oder gefressen werden. ... Na gut Fressen oder gefressen werden, außer für Bären, die dürfen nur fressen. Sry Bro, aber ich bin halt ein Flauschbär.

 

2. Hey Bro quäle dich nicht immer so in deinem Veränderungswahn. Wenn du an dir arbeiten willst um dich zu verbessern unterstütz ich das. Aber wenn du dich nicht verändern willst, dann bleib doch dabei. Sei die Person die du seien möchtest, und nicht die andere von dir verlangen.

 

3. Hey Bro wenn man einen Fehler macht, sollte man sich ihn eingestehen. Ich war auch mal jung, aber ein paar echt harte Sachen gemacht. Die Nummer mit dem Steinchen fanden die Dinos nicht so toll, hat echt einen Riesenproblem gemacht. Wäre ich umsichtiger gewesen, hätte ich die nicht alle zu Fossilen oder Vögel machen müssen. Aber Bro es ist passiert, wir haben uns ausgesprochen und verstehen uns wieder. Mach das auch.

 

4. Hey Bro mal so nebenbei, jeder sieht anders aus. Jeder ist einzigartig und jeder verdient Respekt. Sei es ein Pilz, ein Specht, Bär, Mann oder eine Frau ist. Keiner ist besser, keiner ist schlechter. Ich habe euch alle gleich gern, also hört auf euch so aufzuspielen und andere als schlechter anzusehen. So schwer ist das nicht zu verstehen.

 

5. Hey Bro ich wollte dir nur sagen, dass ich alles sehe. Wirklich alles. Und ganz ehrlich so mache Peinlichkeit könnten mir die Menschen doch ersparen. Am Baum scheuern oder sich mit Urin einschmieren mag ja bei Totenkopfäffchen ganz toll sein, aber ihr solltet auch mal an eure Mitmenschen (und mich) denken. Umsichtig sein, wirklich Bro, Mitgefühl und Empathie, damit gewinnst du mehr Menschen als mit einem Sack voll Geld. Was du in deinem Schlafzimmer machst oder wo du sonst deinen Partner glücklich machst ist mir relativ schnuppe. Du schaust mir ja auch nicht zu. Aber wenn du dabei die Privatsphäre oder Gefühle anderer schädigst, werde ich eingreifen Bro.

 

6. Hey Bro ich bin ein Flauschbär. Also bau mir nicht irgendwelche Tempel, Kirchen oder andere Gebäude. Gegen ein gutes Zooluxushotel sag ich jetzt Mal nichts, All-you-can-eat und Eventprogramm, wenn's Zimmer größer wäre, wär's noch besser. Aber Bro du bist nicht perfekt, das ist schon Ok so. Wenn du also nicht gerade so ein Luxushotel baust, dann lass dein Geld bei dir. Ich als Flauschbär zieh der Natur jedes Gebäude vor. Also wenn du dein Geld ausgeben willst, dann für etwas was ich auch zu würdigen weiß. Spende dem Naturschutz, gehe gegen Armut und Leid vor. Pompöses gut und schön, aber warum haben, wenn andere unter widrigsten Umständen leben? Bro öffne dein Herz und ab und auch deinen Geldbeutel. Teilen ist besser, als reines nehmen.

 

7. Hey Bro behandele andere so, wie du selbst behandelt werden willst. Gibt immer ein paar, die sich nicht benehmen können, aber kein Grund das zu kopieren. Kopieren oder Abschreiben ist eh eine miese Sache, also Bro lass die Tatzen oder deine Fingerchen davon. Bro echtjetzt, es ist vollkommen egal welche Hautfarbe, Religion, Herkunft oder Sexualität jemand hat. Ist mir vollkommen egal. Entweder man ist ein guter Mensch oder ein A*******, beides findest du überall. Und ganz ehrlich Bro, auf die großen A's kann ich echt verzichten. Deren Gebrabbel brauchst du nicht beachten und stellen die was gegen gute Menschen an, dann werd aktivv und bring sie bei Justizia vorbei.  

 

8. Hey Bro bekehre niemanden von mir, ich weiß wie Bärhaftig ich bin. Du brauchst mich also nicht anzupreisen, wie das Schnitzel aus der Werbung, was nettes ist in Ordnung, aber übertreib es nicht. Kritisieren kannst du mich natürlich auch, bin nicht perfekt und wenn wir uns gemeinsam dem Problem widmen, finden wir auch eine Lösung. Bleib dabei einfach fair. Und wenn jemand nicht an mich glauben will ist das kein Problem, Bro. Weißt du dann habe ich einen weniger dem ich zuhören muss und kann mir mehr Zeit für deine Belange nehmen.

 

9. Hey Bro du musst hier keine Heuchelnummer abziehen. Ob du an mich glaubst oder nicht, ist dein Ding. Die Regeln zu befolgen, fände ich aber toll. Weil sie die Welt einfach entspannter machen würde. Mein Ziel ist Weltfrieden und keine (kriegerische)Diktatur. Also Bro wäre ich dir sehr verbunden, wenn du da ein wenig drauf achtest. Danke, echt nett.

 

10. Hey Bro, das ist jetzt keine Regel an sich, sondern ein Motto, was du beherzigen solltest. Mit Liebe und Verständnis verändert man die Welt, habe dabei den Mut niemals aufzugeben und verwirkliche deine Träume.

  

- Bro und Bären -

Hey Bro ich muss dir was zum Thema Bären sagen. So ein allgemeine Checkliste:

 

1. Esse möglichst keine Gummibärchen und absolut keine  flauschigen Bärchen

2. Kraule so oft du nur kannst mein flauschiges Fell

3. Wenn ein Bär deinen Schokoriegel will, gib ihm diesen und kaufe ihm Nachschub

4. Bro, wenn du mit deinem Geld nichts anzufangen weiß, spendiere mir und meinen Kumpels doch einen Honigtopf. Danke.

 

-Verhalten unter Mitbären (vom großen Flauschbären)-

Siehst du einen Bär und hast ihn nicht gegrüßt, darf er seine Pranke nach dir schlagen um dich an deine Manieren zu erinnern. Sei manierlich und rufe in den Wald bevor du ins Geäst kletterst um dich anzukündigen. Oder wie würdest du reagieren, wenn jemand einfach in dein Zimmer geht? Da rufst du auch: Anklopfen! Kannst du aber nicht im Wald. Klopf auf Holz, ein Vogel kreischt, hört man nicht. Außerdem hält dich dann jeder für einen Specht. Und so einer willst du nicht sein, immer mit dem Kopf durch die Wand?! Bro, mit Verständnis und Liebe verändert man die Welt, mit Köpfchen, aber ohne drauf zu hämmern. Jedenfalls Bro, wenn du meine Ebenbilder besuchen willst, dann ruf einfach in den Wald das du kommst. Ruf Hey bear, sie wissen schon, dass du ein Mitbär bist und keiner von diesen Trophäenheinis bist, die einfach was anderes kompensieren müssen. Und noch was, wenn du ein Problem mit einem meiner Ebenbilder hast, mach dich groß, brüll laut. Zeig wie sehr du mich verehrst, sei der Bär. Nur eben ohne so krassen Flausch, aber denn konnte ich euch nach euren beweglichen Daumen nicht auch noch geben. Ach noch was, wenn du eine Bärendame siehst, nähere dich mit Respekt und achte ob sie die Zukunft bei sich trägt. Wenn die kleinen Geister zukünftigen Bärnächte und Bärtage da sind, verstehen sie und ich keinen Spaß. Komme nicht näher als nötig, Bro. Danke.

 

-Göttliche Kreaturen-

Weißt du Bro, ich rede gerne mit dir. Aber immer mit einer Person zu brummen, ist nichts auf Dauer. Fast wie Spiegelbild im Fluss anquatschen nur trockener. Jedenfalls sollten sich noch mehr göttliche Boten finden. Der Bote des Fuchs, des Faultiers und des Krokodils sind schon gefunden. Findet die Boten und sprecht mit mir, ich freue mich über Kontakt.

 

------------------------------------------------------------------------------------

Megan's Idee und Umsetzung eines Theaterstücks in Form einer gereimten Geschichte aller User ist natürlich ein Unikat und hat meinen vollsten Respekt. Danke, falls ich das nicht schon gesagt habe. :) Jedenfalls ist im Chat die Religion des Flauschbären entstanden. Die Flauschigkeit habe ich jetzt mal als Bote des Krokodils aufgegriffen. Wie ihr sehen könnt, ist es eine SaTiere einer Religion, und die bestehen aus verschiedenen Schriften, wer Ideen hat, was noch in die Fiebel gehört. Kann gerne was dazu beitragen. Gerne auch, eure Schöpfungstheorie oder Gebote, schließlich wird auch in den echten Religionen auf ein Thema mehrfache ein Auge geworfen. Euer Krokodil ;)

 

{Wir haben im Chat ein wenig über die bärtastigkeit von Bären philosophiert, nachdem bereits in Megan's Kommentarwelt von I'll go with the Flow die Liebe zum lieben Bär offenkundig wurde. Jedenfalls fing eine Verehrung des Flauschs an und die zehn Grundgebote sind Teil des Chats gewesen. Dann schrieb ich hier noch was dazu und jetzt ist es ein Projekt. Wir wollen jetzt keine Religion oder so gründen, nein wir doch nicht. Aber als SaTiere können wir uns ja ein wenig vorstellen, was so ein großer Flauschbärgott für Wünsche an eine Welt hat. Und vielleicht ein wenig nach seiner Lebensphilosophie: Liebe, Verständnis und täglich zärtliches kraulen (zu Deutsch friedliches miteinander) richten. Wobei wir das wahrscheinlich alle schon irgendwie machen. :D - Freue mich auf weitere Botentexte}

Kommentare

  • Author Portrait

    Wow. Das ist echt genial. Ich liebe vor allem das zehnte Hey Bro'. XD Lustig und sehr tiefgründig. I love it!

  • Author Portrait

    Wow! Diesen Text entdecke ich erst heute - und schmunzle voller Freude vor mich hin! Echt toll! :-)

  • Author Portrait

    Wie kann mir dieser geniale Text so lange entgangen sein? Ich hatte von Anfang an ein fettes Grinsen im Gesicht und spätestens bei den 10 Hey Bros wäre ich vor Lachen fast vom Stuhl gefallen xD

  • Author Portrait

    Ich liebe es!!!! Einfach nur genial Flauschbärbruder! :3 Ich habe gerade einen bärengroßen Lachflash und kugle mich auf dem Boden und es ist DEINE Schuld!!! xD LG vom lachenden und (auf dem Boden) rollenden Fuchsboten^°^

  • Author Portrait

    ich weiß nicht, wann ich zuletzt so lachen musste bei einigen Passagen! Es ist göttlich geschrieben, bärtastisch!!! :)

  • Author Portrait

    beautiful!

beta
Feenstaub

Navigation

Sprachen

Social Media