Du gabst mir etwas, dass ich nicht vergleichen konnte.
Ich habe es nie gewusst, habe immer bloß gehofft,
dass ich es lebend aus deinen Armen schaffe.

Manchmal habe ich mich blind verhalten, zu viel riskiert.
Ich war immer stark, aber vielleicht ein wenig zu überzeugt,
dass ich es schaffen könnte, diesen Rausch zu kontrollieren.

Als du mich fallen gelassen hast, zersprang ich in Einzelstücke.
Ich hoffe du schneidest dich an den Scherben
und erinnerst dich daran, wie wichtig es dir war.

Dir mag es jetzt gut gehen, aber das interessiert mich nicht mehr.
Ich weiß jetzt, dass das Leben gerecht ist,
dass du noch einem fechten wirst.

 

Kommentare

beta
Feenstaub

Navigation

Sprachen

Social Media