Frühling im Dezember wurde es für mich, denn damals traf ich dich.

Schnee lag wie Blüten auf dem Bäumen und ich wagte wieder zu träumen.

Du kamst in mein Leben, wie ein warmer Wind, wir so glücklich gewesen sind.

Bald schon kam der Frühling, ich hat nur Augen für dich, doch etwas veränderte sich.

Immer mehr Streit, Tränen fielen in den Wein, dennoch wollte ich für immer bei dir sein.

Der Sommer nahte, es kam die warme Zeit, mich ganz dir hinzugeben, war ich bereit.

Das Leben schien leichter in dieser goldenen Zeit, doch der Herbst war nicht mehr weit.

Herbstzeit! Kalte Winde begannen zu wehen, unsere Eintracht begann zu vergehen.

Millionen von Blättern, fielen auf meinen Körper, der in der Totenstarre darniederlag,  im Hebst… da war mein letzter Tag…

 

(dieses Gedicht wurde von einigen Lieder inspiriert:

Darum bin ich noch bei dir von Nana Mouskouri

Summertime von Louis Armstrong & Ella Fitzgerald und

Déjame Llorar von Ricardo Montaner)

Kommentare

beta
Feenstaub

Navigation

Sprachen

Social Media