Heute bin ich mit meiner Kollegin von Zürich nach Hause gefahren. Ich setzte mich mit meiner Kollegin in ein Abteil, alles war völlig normal. Ein Mann, der mir gar nicht wirklich auffiel setzte sich in das Abteil neben uns, besann sich aber plötzlich anders. Er fragt mich ob noch ein Platz neben mir frei sei. Der Mann hatte nicht nur eine Bierdose in der Hand, er roch auch ziemlich nach Alkohol. Der Mann sagte zu mir das er mich hübsch fände, aber kein Interessen an mir hätte, er wolle einfach mal mit mir reden.
Ich war in diesem Moment völlig verwirrt und hatte keine Ahnung was dieser Mann genau von mir wollte.
Der Mann fragte mich ob ich eine Lehre mache, was ich bejahte.
Er begannt zu reden wie wichtig eine lehre sei, das ich etwas aus meinem Leben machen soll.
Er sagte mir ich soll ich die BMS machen und studieren gehen. Nur ich weiss das ich die BMS nicht schaffe was ich dem Mann auch sagte. Der meinte dann soll ich lesen, das würde helfen. Er lese selbst sehr viel was ihm viel genützt habe.
Das das eigentliche Problem ein anderes ist behielt ich für mich.
Er redete wieder davon das ich etwas aus meinem Leben machen soll, das ich meinen eigenen Weg gehen und meine eigenen Entscheidungen treffen soll. Dazwischen wollte er mal wissen wie alt ich sei und bemerkte das ich einen " schönen Balkon habe" ( Das lass ich jetzt mal so stehen.)
Ich sass auf meinem Platz bejahte seine Fragen und konnte es kaum abwarten das der Zug endlich an der nächsten Haltestelle anhielt. Als diese endlich kam wollte der Mann High five und er verabschiedete sich mit den Worten " Ich glaube an dich." was ich mit einem ok abtat, was dem Mann jedoch missfiel, da er dies ernst meine.
Er stieg aus dem Zug und blieb vor dem Fenster stehen und winkte.
Der Zug blieb stehen und wollte einfach nicht weiterfahren. Ich tat so als würde ich etwas suchen damit ich diesen Mann nicht mehr ansehen musste den es war mir sehr unangenehm,
Als der Zug endlich losfuhr brachen nicht nur ich und meine Kollegin in gelächter aus sondern auch die anderen Leute die die Situation mitbekommen haben.
Heute ist mir mal wieder klargeworden warum ich gerne Zugfahre.
Beim Autofahren triffst du solche Typen nicht.


      

Kommentare

  • Author Portrait

    Du hast Recht, wenn du sagst, dass man sich solche Geschichten entgehen lasst, wenn man den öffentlichen Verkehr nicht nutzt. Dein Text und vor allem das Ende haben mich ganz schön zum Schmunzeln gebracht ;)

beta
Feenstaub

Navigation

Sprachen

Social Media