Wenn du bei mir bist,
wird alles gut.
Solange ich deine Hand halten kann,
werde ich dir überallhin folgen.
Ich fürchte nichts und niemanden
Und diese Schlacht
Werden wir gewinnen.
Niemand wird unseren Streichen entrinnen.
So wahr ich hier stehe,
Solange ich noch gehe,
solange glaube ich an den Sieg
und an
das Wiedersehen.
Egal wie viel Zeit auch mag dazwischen vergehen.
Die Hoffnung stirbt zuletzt,
das wissen wir,
warum also,
zweifeln wir noch?
Wir können es schaffen,
wir werden es schaffen.
Glaube daran
Und denke daran,
du bist nicht allein,
denn wir haben noch uns.
Und wenn wir sterben,
so sterben wir ehrenvoll.
Die Hoffnung stirbt zuletzt!

Kommentare

  • Author Portrait

    Wunderschön! :-)

  • Author Portrait

    Wunderschön! :-)

  • Author Portrait

    Wirklich sehr toll. Es geht sehr unter die Haut :) 5/5+Abonniert :)

  • Author Portrait

    Einfach toll. Vor allem die letzten drei Zeilen verleihen deinem Gedicht eine besondere Note ^^ 5/5 :)

  • Author Portrait

    Und wenn wir sterben, so sterben wir ehrenvoll! Episches Gedicht!! Schön zu sehen wie du immer mehr davon raus haust - hast du etwa Mozart probiert? ;)

  • Author Portrait

    Die Hoffnung stirbt zuletzt, klassisches sprichwort an einem fesselenden Text, finde ich gut. :-)

beta
Feenstaub

Navigation

Sprachen

Social Media