Bin ich wach oder Träume ich? Ich weiß es nicht!
Es klopft an meiner Schlafzimmertür. Ich habe Angst!
Du kommst herein trittst an mein Bett, oh Schreck.
Mein stummer Schrei erlischt.
Ich erkenne Dich!
Starr vor Angst blicke ich in deine Teufelsfratze.
Du stellst Deinen Pferdefuß auf meine Matratze.
Deine Schuppen nach Schwefel stinkend,
Mit Deinem Teufelsschwanz hin und her winkend,
Wie ein Tier fällst Du dann über mich her, nimmst mich mit ungezügelter Gier.
Schweißgebadet werde ich wach,
Ich weiß nicht träume ich oder bin ich wach.

Kommentare

beta
Feenstaub

Navigation

Sprachen

Social Media