If all else fails - use fire

Phil fand sich vor einem Türeingang wieder. Die Tür selbst hing schief in den Angeln und gab den Blick frei auf den Gang dahinter. Die Fußmatte, auf der auch Felix gestanden hatte, war versengt und feine Rauchfäden kräuselten sich.
Ein Mann mit grauem Schlapphut eilte den Gang entlang zur Türöffnung.
Phil zog die Brauen weit hinauf. Bei genauerer Betrachtung sah der Kerl mit seinem langen Bart aus wie Gandalf der Graue.
Er blinzelte und schluckte. Vielleicht hatte Megans Elixier ihn ganz woanders hingeschickt.
Der Mann bremste zwei Meter vor ihm ab, breitete die Arme theatralisch aus und rief: "YOU SHALL NOT PASS! I am a servant of the... the.... Fire, wielder of the flame of... Ahh... You cannot pass. Go back to the Shadow!"
Das Gandalf-Imitat verhaspelte sich und brach immer wieder überlegend ab. Doch sein durchdringender Blick ließ Phil zurückprallen.
Er spürte etwas Weiches im Kreuz.
"Da bin ich mal ein paar Tage weg und schon zieht Opa ein. Seit wann wohnt der Kerl hier?", murrte jemand hinter ihm.
Erschrocken wirbelte Phil herum und starrte in flammend rote Augen, die einem Gesicht gehörten, das von langem roten Haar umrahmt wurde und das wiederum einer Frau gehörte, die  mit verschränkten Armen mitten im Nichts hinter ihm stand. Sie trug Jeans und ein schwarzes Top. Zu ihren Füßen schwebten ein großer roter Koffer und zwei prall gefüllte Taschen mit Flügeln.
Sie nickte ihm knapp zu: "Und wer bist du?"
"Phil?", gab er leise von sich. Innerlich verfluchte er es, dass er offenbar allein hier stand. Kein Phobos, keine Meg, kein Felix in Sichtweite und er war sich so gar nicht sicher, ob er überhaupt am richtigen Ort gelandet war.
"Okay", meinte sie knapp und packte ihn am Arm, "Dann lass uns mal nicht hier Wurzeln schlagen." Sie steuerte auf die Türöffnung zu.
Gandalf fuchtelte mit den Armen und klopfte mit seinem langen Stab auf den Boden: "You shall not pass!"
"Halt die Klappe! Ich hab 'nen weiten Weg hinter mir und keinen Bock für lange Diskussionen!", fauchte die Frau und Flammen begannen sie zu umzüngeln. Phils Arm wurde schrecklich heiß.
"Hab ihn!", ertönte eine weitere Stimme und Gandalf zog eine ungläubige Miene, als ein überdimensionales pinkes Schmetterlingsnetz sich über ihn stülpte und bewegungsunfähig machte.
Phil erkannte den Eigentümer der Stimme als Dunkelelf, als er in ihr Sichtfeld trat. Er strahlte über seinen Fang und warf einem hochgewachsenen Mann mit spitz zulaufenden Ohren und langem schwarzen Haar einen Blick zu.
"Gut gemacht, Yalhan", murmelte dieser und streckte die Hand aus, um Yalhan das weiße Haar zu tätscheln, "Dann fehlen ja nur mehr ein paar vermisste Raptoren, eine halbverhungerte Riesenspinne und ein Basilisk kurz vor der Häutung."
"Ich geh sie suchen", verkündete Yalhan und drückte dem Mann den Stiel des Schmetterlingnetzes in die Hand, bevor er schon den Gang hinunter verschwand.
"Hi Emiel. Was geht hier ab? Sind die Erinnerungen freigekommen?", fragte die Frau, die noch immer Phils Arm in Beschlag hatte und sich nun zusammen mit ihm an dem gefangenen Gandalf vorbeischob.
"Celles. Schön dich auch zu sehen. Käsekrainer hat Mist gebaut", erklärte der Angesprochene mit gequältem Lächeln, holte eine Liste aus einer seiner Hosentaschen und überflog sie, "Aber wir sollten bald alle haben. Ich bin schon froh, dass es nur das Filmarchiv ist." Er blickte über die Schulter den Gang hinab. Seine Schultern sackten ein klein wenig ab und er fügte im Stillen zwei Hobbits auf dem Weg in die Küche und verwirrt dreinschauende Spartaner auf die Liste.
"Sehr schön. Das ist Phil", Celles schob Phil vor sich, "Gehört der irgendwohin?"
"Ich wollte in Kathys Gehirn", kam es von Phil, wurde jedoch geflissentlich ignoriert.
"Nein. Kein Phil auf der Liste. Nicht von hier. Ich kenne sonst nur einen Phil. Von Belle. Der heißt auch Pater Anderson", antwortete Emiel mit einem Seitenblick auf den Jungen.
"Das bin ich!", Phil strahlte, "Ich wollte in Kathys Hirn. Felix muss hier irgendwo sein."
Emiel und Celles blickten ihn an, dann einander und erklärten unisono: "Besucher."
Ein lauter Knall wie von einer Explosion erklang. Rauch schoss den Gang entlang und ein unbändiger Lärm erfüllte die Luft. Phil klappte der Mund auf, als er an Emiel vorbei unzählige schemenhafte Gestalten die Wände des Gangs entlang flüchten sah.
Emiel war herumgefahren und stützte nun die Stirn mit einer Hand ab. Mit schmerzverzerrtem Gesicht stöhnte er: "Diese Mistviecher. Das waren die Bücher..."

Kommentare

  • Author Portrait

    Geht´s mir jetzt an den Kragen? O.O *fängt an, zu schwitzen*

  • Author Portrait

    O______________________________________________________________________________O - Passiert das häufiger?????? O_______________________________________________________O

  • Author Portrait

    Hahahaha ein Schmetterlingsnetz!!!! Love it!! Explosion? Da kann Finn nicht weit sein, ich hoffe er und Käse veranstalten nicht zu viel Chaos in deinem Kopf O.o

beta
Feenstaub

Navigation

Sprachen

Social Media