Sie ist nicht mehr als ein dunkler  Schatten
auf tristen und grauem Asphalt
alle Farben verblassen
In ihrer Gestalt der Blick so leer 
Sie ist schwer  gebrochen
in ihrem kaputtem Herz da ist es dunkel seit Wochen
und da tobt dieser Schmerz
Es ist ein grauer Herbst

Sie hofft auf ein Wunder
auf einen guten Moment
Und licht am ende des dunkels
und dass dann alles doch noch einmal von vorne anfängt

Sie hat vor Woche ihre Träume und wünsche im Meer aus Tränen versenkt
und an tonnenschwere gewichte gehängt

Sie macht das Zimmerfenster auf
Will den Tag rein lassen, doch er kommt einfach nicht 
alles, was sie fühlt, ist der Sturm, der in ihr aufblüht 
Es ist ein grauer Herbst
in ihrem Herz

Es ist seit Monaten November
in ihrem Kopf
Es hat sich nichts verändert
ein Gefängnis aus Trotz und Verzweiflung  und schmerz

Kalt brennt der Wind, wie ein Schwert in der wunde 
Sie kommt einfach nicht dahinter,
wo sie hingehört wo sie steht 
Und kalter Wind fließt durch ihr Herz
und sie weiß, es kommt schon bald der Winter
das ist jetzt der graue Herbst

Gestern Nacht ist sie los geflogen,
alles schien so einfach, so leicht von oben herab,
bis dann der verdammte  Morgen kam
und alles fängt schon wirder von vorn an.
Es ist ein grauer Herbst  in ihrem Herz.

Kommentare

beta
Feenstaub

Navigation

Sprachen

Social Media