"Mach mal was aus dir!"
Wie denn, wenn ich meinen Weg nicht kenne?

"Beruhig dich doch mal!"
Wie denn, wenn ich dauernd vor irgendwas davon renne?

"Sei mal nicht so schüchtern!"
Wie denn, wenn diese Menschen mir Angst machen?

"Schau doch nicht so böse!"
Wie denn, wenn da kein Grund ist zum Lachen?

"Sei doch nicht immer so gereizt!"
Wie denn, wenn mich das alles nur noch nervt?

"Glaub mal mehr an dich!"
Wie denn, wenn ich nicht weiß, wie man eine solche Krise entschärft?

"Stell dich doch mal nicht so an!"
Wie denn; da sind doch überall nur diese Probleme?

"Komm mal mehr aus dir heraus!"
Wie denn, merkst du nicht, dass ich mich schäme?

"Beeil dich mal etwas mehr!"
Wie denn, wenn mir schon jetzt alles zu schnell geht?

"Mach die kleinen Probleme nicht so unnötig groß!"
Wie denn, wenn niemand meine Gründe versteht?

"Kümmer dich endlich mal darum!"
Wie denn, wenn die Kraft mir fehlt?

"Informier' dich halt mal besser!"
Wie denn, wenn mir niemand etwas erzählt?

"Das musst du doch wissen!"
Wie denn, wenn es mir niemand lehrt?

"Mach das besser!"
Wie denn, wenn keiner es erklärt?

"Komm doch endlich mit dem Leben voran!"
Wie denn, wenn man um mich herum nur Hindernisse baut?

"Ich versteh dich einfach nicht!"
Wie denn, du versuchst nicht zu fühlen, wie es aussieht in meiner Haut!


Kommentare

  • Author Portrait

    Aus Imperativen ein Gedicht basteln ist schon eine Kunst, dann auch noch ein so Sinniges zu verfassen, eine wahre Glanzleistung. ^-^

  • Author Portrait

    Sehr schöner Text. In ein paar "Situationen" habe ich mich auch wiedererkannt. :-)

  • Author Portrait

    Sehr bewegend geschrieben, ich hoffe sehr, dass du deinen ganz eigenen Weg einst finden mögest. Ein Weg der dich glücklich macht! Du darfst wirklich an dich glauben, du bist ein toller Mensch! 5/5

beta
Feenstaub

Navigation

Sprachen

Social Media