Innerer Frieden was ist das, innerer Frieden gibt’s sowas?

Manchmal denkt man es, manchmal nicht, doch innerer Frieden uns sehr viel verspricht.

Innerer Frieden, er ist schwer zu beschreiben, doch kann man ihn nennen sein eigen… dann sieht die Welt auf einmal ganz anders aus, man fühlt sich mehr und mehr zu Haus.

Der innere Frieden ein wichtiges Gut, er so viel heilt, gar gut uns tut.

Doch ist er nicht einfach zu erreichen, denn oftmals verpassen wir seine Zeichen.

Wir rennen und hetzten so oft hin und her, Frieden zu finden ist da oft sehr schwer.

Schwere Schicksale begegnen uns auf unserem Pfad und wollen uns davon trennen, wir hetzten weiter, wir rennen und rennen.

Wir selbst trennen uns oft von ihm, lassen ihn vorüber ziehn… weil wir Pläne haben, denken es müsste so und so sein, wir schnaufen und hetzen dem Glück hinterdrein.

Doch so finden wir niemals wahrlich zur Ruh, so manche Türen gehen dadurch zu.

Und wir hetzen weiter, ohne Rast, weit weg der Frieden, so viel uns verhasst.

So viel leben wir als Opfer, so viel können wir nicht vergessen, unsere Jagd nach Glück scheint wie besessen.

Und dann verpassen wir es vielleicht, wenn am Weg es steht, sein süsser Wind uns entgegenweht.

Glück wird zuerst in uns selbst gefunden, sind wir innerlich mit ihm verbunden.

Und verstehn wir das, oft nach langen Jahren, werden wir den inneren Frieden mehr und mehr erfahren.

Wir werden begreifen was uns alles wird geschenkt, lernen loslassen, was uns von ihm ablenkt.

Wir setzten uns hin ganz still und lauschen, vernehmen auf einmal ein neues Rauschen.

Sehen das Glück das in so manchem steckt, ein neues Bewusstsein wird in uns geweckt.

Und dann begreifen wir mehr und mehr wonach wir sehnten uns so sehr…

War eigentlich schon lange da, es steckt in uns ist uns gar nah.

Und langsam kehrt der Frieden ein, denn wir können ihm auch bieten ein Heim.

Das Glück bleibt lieber, wenn wir es zu uns kommen lassen, ins unserem Innern wir es erfassen.

So pflegen wir unseren inneren Garten, dass uns die Schmetterlinge besuchen, statt hinter ihnen herzujagen und versuchen… sie zu fangen sie zwingen bei uns zu bleiben, sie werden sterben und werden leiden. Doch blüht unser Garten in bunter Pracht, das Herz der Schmetterlinge fröhlich lacht.

Innerer Frieden, er ist nicht leicht zu finden, wir müssen zuerst manches überwinden.

Doch dann zieht neue Klarheit in uns ein und wir erkennen den seligen Schein!

 

 

Kommentare

beta
Feenstaub

Navigation

Sprachen

Social Media