Wollte nur im Wald spazieren gehen.
Hier im dunkeln - ganz allein.
Wo ich kann immmer traurig sein.

Doch kam nicht wieder,
niemand weiß warum?
Es war so dumm.

Was ist nur wiederfahren mir?
Mein Geist, der sagt es dir.

Bin nicht verhungert
nicht ermordert
niemals bin ich je gestorben.
Doch hört ich auf zu sein,
verließ die Welt ganz ohne Pein.

Denn Wald, Sparziergang, Dunkelheit
All das, waren Gedanken meiner Einsamkeit.
Nichts von dem war real
Ist's deshalb egal?

--------------------------------
30.12.2015 © Felix Hartmann

Kommentare

  • Author Portrait

    Dieses Gedicht hat mich tief im Herzen berührt! Du hast so eine wundervolle Tiefe in deinen Texten, ich bin begeistert! Muss noch mehr von dir lesen!

  • Author Portrait

    sehr interessant, gefällt mir gut!

  • Author Portrait

    Du bewegst dich in deinem Geist, wie ein nervöser Kater, schleichst rastlos von einer Ecke zur anderen... und produzierst dabei Interessantes...

  • Author Portrait

    Wie schön, endlich wieder mehr Felix-Texte! ;D Dieser hier gefällt mir besonders.

beta
Feenstaub

Navigation

Sprachen

Social Media