Kapitel 1 - Die große Neuigkeit

"Elena. Kommst du? Es gibt Essen", die Stimme von Ash dringt an meine Ohren. Ich blicke von meinem Buch auf. Ich habe es von meinem Bruder im letzten Jahr bekommen, nachdem er aus der Alolaregion zurückgekehrt ist. Darin ist eine Liste sämtlicher Pokemon, die in der Region von Alola beheimatet sind. Ich schlage es zu und gehe die Treppe runter und zu Ash in die Küche, wo das Essen schon auf dem Tisch steht. Es gibt Sushi. Meine Mutter sitzt schon auf ihren Stuhl, während Ash noch den Apfelsaft auf den Tisch stellt. Das Rezept hat er aus der Alolaregion. Er schenkt mir etwas Saft ein und ich nehme einen Schluck. Es schmeckt köstlich und er lächelt zufrieden als er meinen Gesichtsausdruck sieht. "Wow. Das schmeckt echt super, Bruderherz", sage ich anerkennend. Er ist seit er auf Pokemonreise gegangen ist viel reifer und verantwortungsbewusster geworden. Plötzlich kommt Mom's Pantimos in den Raum. In den Händen hält es einen Wischer und an seinem Körper trägt es eine Küchenschürze. "Pantimos", sag es. Meine Mutter nickt:"Ja, du bekommst auch was zu Essen. Ash? Kannst das Pokemonfutter aus dem Küchenschrank holen?" Er nickt und geht zum Küchenschrank. Heraus holt er eine Dose mit Futter und reicht sie Pantimos. Es holt ein bisschen Futter in der Form eines Fleischbällchens heraus und steckt es sich in den Mund. Es scheint ihm sehr gut zu schmecken und auch ich beginne zu Essen.

Plötzlich springt das Pikachu meines Bruders auf meinen Schoß und stiehlt mit ein Sushi Röllchen. Dann verputzt es das Sushi in windes Eile. Ich muss lachen, weil es einfach so süß aussieht. Ash jedoch sieht Pikachu böse an:"Pikachu! Das macht man nicht." Es ist das Röllchen schnell auf und sieht mich entschuldigend an:"Pikachu." "Schon gut, Pikachu. Nicht so schlimm", beruhige ich ihn.

Plötzlich klingelt es an der Tür und meine Mutter lächelt:"Endlich. Die Überraschung ist da." Ash und ich sehen uns an:"Überraschung?" Sie steht auf und öffnet dir Tür:"Hallo Professor Eich." Ich vernehme eine tiefe Stimme, die ich nur all zu gut kenne. Vor der Tür steht der Pokemon Professor von Kanto. Er ist mit meiner Mutter gut befreundet und hat Ash bei seiner Pokemonreise besonders stark unterstützt.

Mom lässt ihn hinein und er kommt zu Ash und mir. Wir sehen ihn gespannt an. Er holt tief Luft und fragt dann:"Elena? Will du, wie genau wie dein Bruder Ash auf Pokemonreise gehen?"

Mein Mund klappt fassungslos auf. Ash nickt unmerklich, was wohl bedeuten soll, dass er dafür ist. Ich mache den Mund wieder zu und sage:"J-Ja. K-Klar g-gerne." Alle im Raum stahlen und auch ich bin glücklich.

Insgeheim habe ich immer davon geträumt, habe es mir aber eigentlich nicht zu getraut, doch wenn Ash und der Professor glauben, dass ich das hinbekommen, werde ich es versuchen.

"Gut. Dann komm morgen früh um 10 im mein Labor", sagt der Professor. "Und komm nicht zu spät", fügt Ash hinzu. Ich muss grinsen. Er ist zu beginn seiner Reise zu spät gewesen und hat so Pikachu bekommen.

Ich nicke:"Ich werde da sein." Mom schaltet sich ein:"Dann solltest du aber jetzt ins Bett gehen, sonst kannst du morgen früh nicht aufstehen." Ich nicke und verabschiede mich glücklich bei allen.

Dann gehe ich hoch in mein Zimmer und ziehe meinen Schlafanzug an. Bevor ich mich ins Bett lege stelle ich meinen Wecker auf neun Uhr damit ich nicht zu spät komme.

Als das erledigt ist, falle ich in einen tiefen Schlaf.

Kommentare

beta
Feenstaub

Navigation

Sprachen

Social Media