Ihr mit eurem Geld, denkt auch ihr könntet die Welt kaufen, während 1000 Migranten von zuhause weglaufen. Weißt du eigentlich als Reicher Mann wie es ist, wenn man mit 8 Jahren bereits seine Mutter vermisst ? Gestorben an Ehlender Hungersnot, doch deine Welt bleibt selbstverständlich Rosarot. Du misst dich nur an materiellen dingen. Deine Kinder werden nur zeit mit Unterhaltungselektronik und Geld verbringen. Sie werden nie lernen wie es ist, dass echte Leben zu überstehen, egal wie sehr es dich trifft. Du glaubst dein Leben ist Perfekt ? Ein Haus, ein Auto Frau und Kind und für dich Läufts wie geleckt.


Doch ich spreche aus Erfahrung wenn ich dir sag, dass deine Finanzielle Sicherheit dir die Gewalt des Lebens nicht erspart. Ja ich bin 18 und habe gut reden, doch auch du wirst meinen Text eines Tages verstehen. es fehlt ein kleiner Tropfen, der das Fass zum überlaufen bringt, schon ist alles weg. Kein Job, kein Haus oder Frau und Kind. Nun sitzt du alleine, unter einer Brücke, jammerst: "fuck! Mein Leben zerfällt gerade in stücke"! Du Realisierst, dein ach so perfektes Leben war dir keine Stütze.


Nun fragst du dich macht es sinn weiter zu machen, den ganzen scheiß vergessen das Leben selbst anzupacken ? Doch der Frust ist zu groß für ihn, von dem Kind verstoßen und ihm wurde nie Verziehen. Er läuft zum Waffenladen um die Ecke, sagt dem Verkäufer: " Gib mir einen Revolver, ich will den Nachbarshund erschrecken"!


Er sitzt Mutter seelend allein daheim ihn schießen Gedanken durch den Kopf: "soll es das echt gewesen sein? Er schaut sich ein letztes mal die Fotos seiner Familie an und denkt sich "Auf diesem Bild guck ich wie ein zufriedener Mann, wie konnte ich sie nur verlieren und jetzt Sitz ich hier und wünsch mir nur noch elendig zu krepieren!" Er klappt das Album zu und Greift sich die Knarre wühlt nach der Flasche in seiner Jackentasche. Nun ist es soweit. Er wird sich erschießen Lauf an den Kopf schon ist das Blut am fließen.

2 Tage später, seine Frau liegt krank im Bett, hat niemanden der sich kümmert, die kinder sind längst weg. Sie kommt auf den Gedanken " war das alles so recht, was er verloren hat, der mann hat echt Pech" Ihren Mann verstoßen wegen eines Aggressionsanfalls, doch er kehrt in ihren Träumen wieder, Überall! Jetzt denkt sie scharf nach "könnte ich ihn vergeben ? ihr war zu dem Zeitpunkt noch nicht klar, es wird ihn leider nie wieder geben. Sie rennt zu seinen Miet-Appartment um ihn zu sehen, doch dann sagt ein Polizist " junge frau, bleiben sie stehen!" Ihre Knie zittern als sie das Absperrband sieht, sie kann nicht glauben was da gerade vor ihr geschieht. Sie schreit den Beamten an " Wo zum teufel ist mein Mann?" doch der Polizist Schüttelte mit dem Kopf und sagt:" er hat ein Brief da gelassen, ich lass sie allein das ist sicher ein schock! Sie zog sich weinend zurück, um den Brief zu lesen...Die erste Zeile " Ich war innerlich am verwesen, ich konnte damit nicht umgehen, kannst du mich Verstehen ?
Ich Liebe euch. So sehr dass es ohne euch nicht geht, es musste sein,ich war bereits auf dem Scheiter weg, mein Körper war ein Knast mit nur einem Ausweg, ihr bleibt im meinen Herzen, etwas das nie vergeht!

Kommentare

  • Author Portrait

    Sehr bewegend!

beta
Feenstaub

Navigation

Sprachen

Social Media