Kleine Münder formen Worte,
die sie nicht einmal verstehn‘,
verschandeln den bekannten Orte.
Oh,ich möchte am liebsten gehn‘.

Kleine Augen blicken höhnisch,
sind sich keiner Schuld bewusst.
Kalte Blicke schmerzen schrecklich,
längst nicht mehr hab ich Lust.

Ich würd am liebsten jetzt auf gleich
alle meine Sachen packen
und siegreich
aus dem Zimmer tappen.

Zu groß ist jedoch meine Angst.
Was werden all die andern sagen?
Was werden meine Eltern klagen?
Kannst

doch nicht einfach gehen!
Dich soll einer mal verstehn‘.
Dachten, du wärst ein braves Kind,
so brav wie alle andern sind.

Doch es scheint,
wir haben uns getäuscht in dir.
Enttäuscht sind wir gar sehr.
Wir haben’s immer gut gemeint,

dir jeden erdenklich Wunsch erfüllt.
Verdient hast du’s wohl nicht.
Vier Augen schauen gramverhüllt
direkt in mein Gesicht.

Mein kleines Herz von Angst erfüllt,
ich tu’s wohl lieber nicht.

Kommentare

beta
Feenstaub

Navigation

Sprachen

Social Media