Lass uns beide die Augen schließen,
damit wir miteinander träumen
von winterlicher Flockenpracht
und schneebedeckten Bäumen.

Schließen wir die Augen sacht
und besinnen uns im Advent,
wird es eine fröhliche Zeit
bis auch die letzte Kerze brennt.

Sind wir zum Träumen bereit,
entsteht eine bessere Welt,
in der wir jeden Moment genießen
und die Menschheit zusammen hält.

Kommentare

  • Author Portrait

    Sehr schön. :D

  • Author Portrait

    Ich mag die besinnliche Ruhe, die drin Gedicht ausstrahlt. Wunderschön geschrieben! Ich wünsche dir frohe Weihnachten ;)

  • Author Portrait

    Ein sehr besinnliches Gedicht 5/5

  • Author Portrait

    Schön, und nochmals schön. Gut gereimt. Ich mag es

  • Author Portrait

    Zart wie Engelsflügel...

beta
Feenstaub

Navigation

Sprachen

Social Media