...Im Dunkel der Nacht
Hier oben ist alles so friedlich, doch da unten geht's ab
Wir alle tragen dazu bei,
doch brechen unter der Last
Wir hoffen auf Gott,
doch haben das Wunder verpasst
Wir bauen immer höher,
bis es ins Unendliche geht...
(Sido in Astronaut)

Liebe besteht nicht darin, dass man einander anschaut, sondern dass man gemeinsam in dieselbe Richtung blickt.
(Antoine de Saint- Exupery)

I believe that we all fall down sometimes...
(Black Veil Brides in Lost it all)

...es ist nur wichtig, nicht liegen zu bleiben!

OOO

"Weshalb, glauben Sie, sind Sie hier?"

"Weil ich etwas getan habe, das in ihren Augen unrecht, vielleicht sogar ein Verbrechen, ist."

In der aus dem französischen Recht stammenden Systematik der strafbaren Handlungen, wie sie in den meisten kontinentaleuropäischen Strafrechtssystemen in unterschiedlich abgewandelter Form verwendet wird, stellt das Verbrechen die schwerste Form der Straftat dar und steht in dieser Betrachtungsweise dem Vergehen minderschwerem Straftatbestand und der Ordnungswidrigkeit gegenüber.

"Sie geben also zu, etwas Rechtswidriges getan zu haben?"

"Nein."

Wer bestimmt, was Recht und was Unrecht ist?
Herrscher?
Staatsoberhäupter?
Offiziere?
Minister?
Arme?
Reiche?
Junge?
Alte?

"Aber eben sagten Sie doch..."

"Dass ich etwas getan habe, dass in Ihren Augen rechtswidrig ist... ja."

Nochmal zurückspulen.
Wer bestimmt, was Recht und was Unrecht ist?
Keine Ahnung.
Oder... vielleicht doch?
Ja, ich habe eine Ahnung.

"Also, bekennen Sie sich nun als schuldig, oder nicht?"

"Sollte ich?"

"Ja!"

"Warum?"

Weil das, was ich getan habe, gegen das Gesetz verstoßen hat.
Ja, ich kenne die Antwort auf diese Frage.
Und trotzdem verstehe ich nicht, was an meinem Handeln so falsch war.
Ich habe alles versucht.
Es war einfach zu spät.

"Weil es gegen das Gesetz verstößt!"

"Was verstößt gegen das Gesetz?! Was genau?! Kein Gesetz der Welt kann jemanden dazu zwingen zu leiden."

OOO

...Und beim Anblick dieser Schönheit
fällt mir alles wieder ein
Sind wir nicht eigentlich am Leben, um zu lieben, um zu sein?...
(Sido in Astronaut)

OOO

"Verstehen Sie nicht?! Es ist verboten! Verboten!"

"Verboten, Gefühle zu haben, die erwidert werden und aus diesen Gefühlen heraus zu Handeln?"

"Nein, es ist nicht verboten Gefühle zu haben. Aber es ist verboten, den eigenen Bruder zu vergiften!"

Hör auf!
Hör auf!
Das tut so weh, so weh!

"Sie haben doch keine Ahnung!"

"Nein, habe ich nicht, aber, bitte, erklären Sie's mir! Ihr Bruder ist tot! Er ist tot, verstehen Sie?! Das können Sie nicht mehr rückgängig machen. Sie sind ein Mörder! Ein kaltherziger Mörder!"

"Das ist nicht wahr! Ich habe ihn nicht umgebracht! Ich habe dafür gesorgt, dass er friedlich einschläft, weil ihr dafür alle zu unfähig seid!"

OOO

...Die Köpfe sind leer
Sitzen im Dreck bis zum Hals
Haben Löcher im Herz
Ertränken Sorgen und Probleme in nem Becher voll Wein
Mit einem Lächeln aus Stein
Uns fällt nichts Besseres ein...
(Sido in Astronaut)

...Stronger than before when your life becomes a war...
(Black Veil Brides in Set the World on Fire)

OOO

Dylan, bitte!
Bitte komm zu mir zurück!
Lass mich nicht allein!
Du weißt, warum ich es getan habe!
Du weißt es, aber du kannst es niemandem sagen!
Ich habe einen Entschluss gefasst!
Und egal was passiert, ich will, dass du weißt, dass ich dich liebe!

"Das interessiert hier aber leider niemanden. Alle Fakten sprechen gegen Sie."

"Er war krank. Niemand wusste davon. Er hat es nur mir erzählt. Er wollte nicht, dass sich alle um ihn sorgen. Und er hatte Schmerzen. Furchtbare Schmerzen...und.... oh, Gott, ich will meinen Bruder zurück! Dylan..."

"Sie haben ihn umgebracht. Für Reue ist es ein wenig zu spät"

"Ich bereue es aber nicht! Ich bereue es nicht, ihn von seinen Schmerzen erlöst zu haben, warum wollen Sie das denn nicht kapieren?!"

"Warum sollte ich Ihnen glauben?!"

"Weil ich ihn geliebt habe, verdammt nochmal! Hören Sie?! Ich habe ihn geliebt und liebe ihn immer noch! Oh, Gott... bitte mach, dass das aufhört!"

"Was...was machen Sie da?!"

"Raten Sie mal."

"Ist das eine Pistole?!"

"Ja."

"Sie...Sie werden doch nicht..."

"Doch."

"Das... das dürfen Sie nicht..."

"Und wer will mich davon abhalten?"

Ein Schuss!
Er geht mir durch Mark und Bein.
Dann Schmerz...
So viel Schmerz...
Und danach... danach kommst nur noch du...

OOO

Dieser ganze Lärm um nichts verstummt
Ich hör euch nicht mehr
Langsam hab ich das Gefühl ich gehöre hierher
Es gibt kein Vor und kein Zurück mehr
Nur noch Unten und Oben
Einer von hundert Millionen
Ein kleiner Punkt über'm Boden...
(Sido in Astronaut)

OOO

"Michael..."

"Dylan..."

"Ich habe auf dich gewartet."

"Ich weiß."

Wir setzen uns, Hand in Hand, vor eine weiße Leinwand und beginnen zu malen.
Unsere eigene kleine Welt.
Und aus Farbe bauen wir Brücken zum Mond.

"Komm..."

Du nimmst meine Hand.
Und gemeinsam steigen wir auf unserer Treppe zum Mond in Richtung Unendlichkeit.
Und ich...ich fühle mich frei...

Kommentare

beta
Feenstaub

Navigation

Sprachen

Social Media