Mama & Papa

Als Elizabeth merkte, dass es gar nicht ihre echte Mutter war, war sie sprachlos. "Geh weg von mir, Saumensch!" sagte Svenja Zimmermann. "Svenja, jetzt fang nicht schon so an verdammt!" das Ehepaar fing schon an zu streiten. Elizabeth stand vor den beiden, mit offenem Mund und versuchte die Situation zu realisieren. "Verdammt Frank, du bist für Garnichts gut! Was für ein Mann habe ich denn geheiratet!?". Das Ehepaar hat ungefähr 1 Minute lang über ihr Leben diskutiert, wie ungezogen Frank doch wäre und wie gemein Svenja sei. Elizabeth stand immer noch vor ihnen und wartete darauf, dass das Ehepaar aufhören würde zu streiten. Sie wollte sie nicht unterbrechen, sie hatte davor Angst, ich meine, sie wurde ja bereits als Saumensch beschrieben von Svenja Zimmermann. Was für ein guter Anfang. Die beiden hörten endlich auf zu streiten und es war Funkstille. Elizabeth guckte die beiden die ganze Zeit an, in ihren Augen. Bis Svenja & Frank Zimmermann Elizabeth anschauten. Da zog Elizabeth ihre Augen auf dem Boden, und sagte immer noch nichts. "Wie unerzogen bist du denn, Saumensch? Stell dich doch vor!". Elizabeth verstand nicht, die beiden haben doch die ganze Zeit gestritten, und wenn sie sie unterbrochen hätte, gäbe es bestimmt trotzdem ärger. Da verstand Elizabeth, egal, was sie in diesem Haus anstellen würde, sie würde immer Schuld sein, an alles was passiert. "Ich bin Elizabeth. Elizabeth Huber". Es dauerte ein wenig, bis sie den 2. Satz "Elizabeth Huber" sagte, zwischen den beiden Sätzen war eine lange Pause. "Hallo Elizabeth. Ich bin Frank. Frank Zimmermann". Frank machte es genauso wie Elizabeth. Er lies sich Zeit den 2. Satz auszusprechen. Elizabeth kicherte. "Jetzt hör doch auf damit Frank, wir sind hier nicht zum spaß." sagte Svenja. Daraufhin war es wieder Still. Svenja unterbrach diese Stille und sagte "Wir sind deine Adoptiveltern. Du wirst uns ab heute Mama & Papa nennen, nicht Svenja & Frank". Für Elizabeth war es zu viel, sie konnte doch nicht einfach 2 fremde Leute Mama & Papa nennen. Das ging einfach nicht. Es war unmöglich! "Saumensch! Nick wenn ich dir etwas sage! Und schau mir in die Augen!" Elizabeth nickte eifrig, und sagte dazu sogar "Ja..". Wenn Elizabeth 2 Sachen gleichzeitig machte, wie in diesem Fall reden & eifrig nicken, bedeutet es, dass Elizabeth Angst hat, denn Elizabeth macht normalerweise nur eine Sache auf einmal. Klingt komisch - Aber das ist halt Elizabeth. Nach ungefähr 5 Minuten befanden sich alle im Haus. Es war ein ganz normales Haus. Aber es war grau und traurig. Für Elizabeth war es schwer, dort wohnen zu müssen. Frank saß sich sofort am Tisch, und schrieb Noten auf. Wofür wusste Elizabeth leider nicht. Svenja begab sich im Bad, und machte die Badewanne fertig. Sie ging wieder runter und merkte wie Elizabeth sie komisch anschaute. "Was guckst du denn so, Saumensch? Denkst du, so voll mit Asche wie du bist, darfst du in meinem Haus frei rumlaufen? Nur in deinen Träumen!" Elizabeth merkte, dass das Lieblingswort von Svenja Zimmermann, oder wie sie sie nennen sollte "Mama", Saumensch war. Sie hat bis jetzt in jedem Satz mindestens ein mal Saumensch gesagt. Elizabeth nickte wieder eifrig und sagte "Ja". Sie ging hoch ins Bad mit Svenja, oder besser gesagt Mama. Elizabeth zog ihr Kleid aus und entfernte ihr Haargummi aus ihren von Mama (der echten Mama) geflochtenen Haaren und ihr Leder Armband und legte beide neben der Badewanne auf dem kalten aus fließen gemachten Boden. Svenja war dabei, um Elizabeth beim baden zu putzen - sie wusste ganz genau, ohne ihre Hilfe bekäme sie die Asche nie von ihrem Körper. "Saumensch, mach schon, ich habe nicht den ganzen Tag Zeit!" Elizabeth stieg also in der mit Wasser gefüllten Badewanne und gerat in Panik und schrie. "Das Wasser ist kalt!" Das Wasser war wirklich kalt. Eiskalt. "Bist du blöd? Wir haben doch kein Geld für warmes Wasser. Und für dich ganz bestimmt nicht! Jetzt geh da rein, Saumensch!" Schon wieder Saumensch. Elizabeth regte sich innerlich auf, sie wollte nicht so genannt werden - wer wollte es schon? Nun gut, ein zweiter Versuch. Es klappte. Elizabeth zitterte total wegen des kalten Wassers, aber da musste sie jetzt durch. Seife hatte die Familie Zimmermann nicht zuhause, dafür hätten sie angeblich keine Zeit, sie müssen Geld verdienen und sparen für Holz, da es bald Winter wäre. Also musste Svenja, Elizabeth mit dem kalten Wasser säubern. Sie drückte mit ihrer Hand fest auf dem Rücken von Elizabeth, es tat ein bisschen weh, aber hätte Elizabeth sich gewährt, würde sie wieder Saumensch genannt werden von "Mama". Elizabeth wird Svenja ganz bestimmt nicht Mama nennen. Niemals! Die Badezeit war vorbei und es war schon Dunkel draußen. Elizabeth bekam ein Nachtkleid von "Mama". Sie ging hoch in ihr Zimmer. Es war klein aber fein, mit roten Vorhängen vor den Fenstern. Sie legte sich hin - natürlich hatte sie ihr Armband mit dabei und ihr Haargummi. 
                        
                        **BEDEUTUNG DES HAARGUMMIS UND ARMBAND**
                       Die einigen Sachen die von ihrer Mutter zurückblieben.

Keiner kam um Elizabeth ein gute Nachtkuss zu geben. Also schlief sie ein. Sie versuchte es zumindest.. Doch als sie gerade die Augen zumachte hörte sie, dass sie Tür aufging. Es war Papa. Oder besser gesagt Frank Zimmermann. Doch Elizabeth wollte Frank Papa nennen. Sie weiß selbst nicht wieso. Sie wollte es einfach. So ist halt Elizabeth. Elizabeth hat so getan als ob sie schlafen würde - Papa kam immer näher.. Er gab Elizabeth ein gute Nachtkuss. Elizabeth hat immer noch so getan als ob sie schlafen würde. Papa deckte Elizabeth zu und ging wieder. Elizabeth schlief ein.

Kommentare

beta
Feenstaub

Navigation

Sprachen

Social Media