Auf Ästen sitzend in Bäumen hoch -
warf er Ideen in die Wolken.
Dann entfloh rasch hinter ihm,
das Zweigestirn in seinem Rücken.

Flut und Sprache verebben nicht,
wenn Marmorschnabel weilt und wacht.
Flut und Sprache verebben nicht,
Wenn wir ihn nicht vergessen...











Kommentare

  • Author Portrait

    Ja, Gedichte müssen sich nicht immer reimen. Ich fände es sehr schade, kein Kommentar zu hinterlassen. So, deshalb schreibe ich ja einen! ^^ Also, ich habe dir 5/5 gegeben. Du schreibst sehr...eigen, aber im positiven Sinne. Man muss deine Poesie schon öfters lesen, um sie richtig zu verstehen. :) Ich glaube, dass nennt sich tiefsinnig... Also, weiter so!

beta
Feenstaub

Navigation

Sprachen

Social Media