Ein Ort aus Beton und Metall,

Er wirkt wie aus fernem Weltenall,

doch diese Stadt,

Sie lebt nicht nur aus Volt und Watt.


Da die Menschheit vergänglich ist

und die Menschen schon lange fort sind

gibt es nur noch eines was nun noch ist,

die Stadt wird erobert von Natur und Wind.


Eine Wüste aus Asphalt und Beton,

von Nord nach Süd, Ost nach West,

bekommt nun von der Natur den Rest,

auch ohne einen Glockengong.


Die Erde ist der Sieger,

die Menschen sind fort,

der Krieg der letzten Lords,

Er fand seinen rechtmäßigen Sieger.


© Copyright 2017 A. Zemke

Kommentare

  • Author Portrait

    Klasse geschrieben, hab dein Gedicht gern gelesen ^^ 5/5 :)

  • Author Portrait

    Das ist richtig gut geschrieben, gefällt mir wirklich sehr sehr gut! 5\5 Sternen (:

beta
Feenstaub

Navigation

Sprachen

Social Media