Alles war gut. Sie hatte es schon abgehakt. Hatte weiter gemacht. Das Tal der Tränen und miesen Tage lag nun endlich hinter ihr. Schon lange war er aus ihrer digitalen Welt gelöscht. Keine Fotos, kein Chat, keine Nummer. Alles unwiderruflich verschwunden. So war es besser für sie. Auch wenn es ihr schwer gefallen ist. Doch es hat das „nicht an ihn denken“, seinen Status nicht überprüfen, sein neues Foto nicht mehr ansehen und sich fragen, wer die Leute darauf sind, einfacher gemacht. Zu sehen, ob er online ist und hoffen, dass auch er gerade an sie denkst und ihr Chat auch auf seinem Handy gerade offen leuchtet. All das war vorbei. Und es hat gut getan.

 

Doch plötzlich, mit nur einer Vibration, kam er zurück in ihr Leben. Das erste was sie auf dem Display sah war die fremde Nummer und ihr wurde klar, wer ihr da schrieb. Sie konnte es nicht fassen. Wollte es nicht glauben. Als Beweis leuchtete ihr sein Gesicht von dem Foto neben seiner Nummer entgegen. Da flog es auch schon, das Handy. Sie warf es auf den Boden. Wollte davon nichts wissen. Wusste nicht, ob sie jetzt geschockt oder traurig sein sollte. Kam da Wut? Ein Keim von Hoffnung? Doch da war nichts. Kein Gefühl. Einfach nur Leere. Sie wusste nicht was sie fühlen sollte. War entschlossen ihn zu ignorieren. Keine Antwort. Jedenfalls nicht jetzt. Aber sie merkte schon, wie er wieder anfing sich in ihren Kopf und ihr Herz zu schleichen.

 

Und jetzt nachdem ein Tag vergangen war und ihre Antwort bei ihm einging. Noch ein Tag später, da schaute sie wieder in ihr Handy, auf der Suche nach ihm. Nach einer Antwort, nach einem „online“ in seiner Statusleiste. Und einfach so, war er wieder da, in ihrer digitalen Welt. In ihren Gefühlen, in ihrem Leben. Er kam einfach so hereingeplatzt. Und ihre Welt stand wieder Kopf. Ganz ohne Vorwarnung!

Kommentare

  • Author Portrait

    Danke Danke Danke :)

  • Author Portrait

    Neben deiner Art zu schreiben, gefällt mir an Deinen Werken besonders die Thematik! :)

  • Author Portrait

    Vielen Dank :)

  • Author Portrait

    Es ist sicherlich ein Nachteil und Vorteil zugleich, dass in unserer immer stärker digitalisierten und vernetzten Welt das Loslassen und das Vergessen ziemlich erschwert wird. Ich finde, dass das in deiner Geschichte gut rauskommt :)

beta
Feenstaub

Navigation

Sprachen

Social Media