oppressive silence

Heute war einer dieser tage an denen ich mir wünschte mir wäre das aufstehen erspart geblieben . Schon alleine als ich mit einem Fuß aufgestanden war , war mir bewusst das heute alles andere als ein guter tag werden würde . Wahrscheinlich lag es daran das ich am freitag vor dem Wochen ende noch streit mit meinen freunden (übrigens meinen einzigen) hatte. Und das hieß das ich diesen Montag wohl wie üblich alleine am Pausenhof mit einem buch verbringen würde . Also stampfte ich ins Badezimmer, schüttete mir eiskaltes Wasser ins Gesicht und machte mich fertig um meinen täglichen besuch in der Hölle nachzukommen . Als ich in der schule an kam war es still . Aber nicht die art von stille die herrschte wenn ein Lehrer den Schülern mit Zusatzaufgaben drohte , sondern eine bedrückende stille . Der unterricht hatte noch nicht angefangen und das diese Dämonen von alleine mal still sein konnten hielt ich für schier unmöglich . Also betrat ich mit langsamen schritten den Klassenraum. Was ich darin sah lies mein Herz um einiges höher schlagen....

Kommentare

beta
Feenstaub

Navigation

Sprachen

Social Media