Part 8

Tim.
Später, als Teenager, sind wir uns ab und zu auf Partys begegnet. Dann haben wir uns wohl mal ein paar Minuten lang unterhalten, aber die Vertrautheit jener wenigen Tage unserer Kindheit ist nie zurück gekehrt. Heute, im Zeitalter des Internets, wäre es einfach, nach ihm zu suchen, Kontakt zu ihm aufzunehmen und ihm zu erklären, was damals geschah, aber wozu? Manche Dinge müssen ungeschehen bleiben. Und andere Dinge hätten geschehen müssen.
Ich frage mich, warum damals keiner meiner Lehrer aufmerksam wurde. Sicher, es war eine andere Zeit, damals. Die 80er. Die Zeit, in der es Lehrern noch erlaubt war, ihre Schüler zu schlagen lag noch nicht allzu weit weg. Und dennoch... Warum hat sich kein einziger des Kindes, das ich damals war, angenommen? Warum hat niemand nachgefragt, woher die blauen Flecke und andere Verletzungen stammten? Warum hat sich niemand etwas dabei gedacht, dass dieses Kind keine Freunde hat, dass es immer abseits steht und sich nie traut, den Mund aufzumachen? 
Meine Schuld, ich weiß es ja. Es ist allein meine Schuld. Ich bin selbst dran schuld, so, wie ich an allem, was mir zugestoßen ist in meinem Leben, selbst schuld bin. Bereits an meinem allerersten Schultag habe ich die Weichen gestellt für vier lange einsame Jahre in der Grundschule, denen weitere einsame Jahre an der weiterführenden Schule folgten. Es fällt mir nicht leicht, darüber zu reden, noch heute schäme ich mich in Grund und Boden, wenn ich an dieses Episode meines Lebens denke. Hätte ich doch damals anders gehandelt, mein Leben wäre wohl um einiges besser verlaufen. Ein einziger Fehler, eine einzige Lüge, ausgesprochen von einem siebenjährigen Kind...

Kommentare

  • Author Portrait

    Delia sollte unbedingt aufhören sich selbst ständig die Schuld an allem was geschah zu geben. Wie sie behandelt wurde ist ganz schlimm! :-(

beta
Feenstaub

Navigation

Sprachen

Social Media