Register mit Kurzerklärungen S - Z

S

Saltie (Aego bada)

Saltie ist ein großes Krokodil der Welt von Rekischi. Es besiedelt sowohl Süß- als auch Salzwassergebiete. Wegen seiner Flossen am Schwanz, wird es auch als Weißflossenkrokodil bezeichnet.

Bekannte Saltie sind: Agro (von Professor Wain) Saltie ist ein großes Krokodil der Welt von Rekischi. Es besiedelt sowohl Süß- als auch Salzwassergebiete. Wegen seiner Flossen am Schwanz, wird es auch als Weißflossenkrokodil bezeichnet.

Bekannte Saltie sind: Agro (von Professor Wain)


Schihirita

Die Vierzehen Schihirita sind die Wächter und Verwalter der Register über die toten und lebenden Seelen. Sie reiten verdorbene Rösser und tragen Lanzen als Waffen.

 

Schikari

Schikari -Erbe des natürlichen Lichts- ist Träger und Hüter des Biolumineszenz/natürlichen Lichtelements, er ist ein Elementargott.

 

Schikinschen

Schikinschen -Erbe der Pilze- ist Träger und Hüter des Pilzelements, er ist ein Elementargott.

 

Schin

Schin ist eine Glaubensrichtung des Tarainto, dabei wird Schinkai in den Vordergrund gestellt. Sie gilt als weniger erfolgreiche Gegenbewegung der Ryn.

 

Schinkai

Schinkai -Erbe des lebendigen Willen Akumataras, der Träume Seikutaras und der ewigen Veränderung Gametaras; Gebieter des Lebens- ist der Hauptschöpfungsgott und Gott des Lebens, Akumatara erschuf ihn als sein Schüler und unterwiesen ihn in den Schöpfungsfähigkeiten.  Erschaffen soll Schinkai aus einem Schilfrohrschößling sein und wird in Darstellungen und Symbolik entweder mit ihnen dargestellt oder gleichgesetzt. Schinkai selbst soll einen Großteil aller bekannten und unbekannten Yoso in ihrem Kern erschaffen haben.

Er gehört zu den wichtigsten Göttern der Mythologie von Seiku, hat für Akuma aber nur eine begrenzte Bedeutung.

 

Schoschuku

Schoschuku -Erbe der Pflanzen- ist Träger und Hüter des Pflanzenelements, er ist ein Elementargott.

 

Schüler

Schüler sind Individuen die ihre Kräfte von einer anderen Macht erhielten und von ihr in diesen unterwiesen wurden. Goryu und Schinkai gelten als die ersten Schüler und sind die einzigen Götter welche als Schüler bezeichnet werden. Ansonsten wird der Begriff auch in diversen Lehren bei den Menschen verwendeten, in denen ein Meister den oder die Schüler an seinen Weisheiten Teil haben lässt und sie dementsprechend lehrt.

 

Schuppenabkömmlinge

Als Schuppenabkömmlinge werden Lebewesen bezeichnet, welche sich aus den Schuppen eines Gottes oder Halbgottes entwickelt haben. So sind unter anderem die Drachen (Schinkainosai) und Kana (Gunsensonosai) bekannt. Schuppenabkömmlinge können keine Götter oder Halbgötter repräsentieren.

 

Seelenfetzen (siehe finstere Abkömmlinge)

 

Seentempel

Der Seentempel ist der Sitz von Akuma und seinem Götterstaat. Das Anwesen liegt in den Untiefen des inneren Jifu(sees).

Der Tempel ist aus Kalk und Korallen gehauen, die Herbergen der Götter, Halbgötter und Kasernen liegen in den Gebäudekomplexen außerhalb des inneren Jifu(sees) auf der Jifu(insel). Der äußere Jifu(see) ist vergleichbar mit einem natürlichen Burggraben.

 

Seiku

Seiku ist das Reich der Sterblichen und wird im Zuge der Menschwerdung auch als Reich des Menschen beschrieben, was nur teilweise passt, da Seiku allen Sterblichen und damit nicht nur den Menschen gehörend ist.

 

Seikutara

Seikutara ist der Großgott des Reiches Seiku. Ihm unterstehen somit alle anderen Götter (außer seinem Zwilling Akumatara, welcher denselben Rang trägt). Er ist eine Hälfte des Urgottes Gametara. Allerdings hat er nachdem er den Nabelstein bei seinem Fall aufhielt und Goryu erschuf, keine gößere Bedeutung für Rekischi. Sein Sitz ist der Felsentempel auf Ryusei in Seiku.

 

Senwa

Senwa -Halter des Glückes- ist ein Halbgott, dessen Markenzeichen seine tausend Arme, Hände und Schwerter waren. Im Krieg mit dem Omekönig verlor er nach langem Kampf einen Teil seiner Schwerter und Arme. Die Arme wurden zu einem ewigen scheinenden Licht, welches den Halbgott umgibt. Mit der Zeit lernte Senwa dieses Licht wieder in seine ursprüngliche Tausendarmform zu formen, allerdings nie dauerhaft, da ihn das viel Energie kostet.


Siyudad


Einst war Siyudad die Hauptstadt der Asmari, nachdem die asmarische Halbinsel immer mehr zur Wüste wurde und die Wasserversorgung zusammenbrach wurde die Stadt aufgegeben und versank teilweise im Sand.

 

So Schukio

Meister So Schukio ist ein Sorio und lehrt Odok in deren Künste.

 

Somiso (syn. Meister Somiso)

Somiso -der göttliche Schmiedemeister- ist ein Halbgott und Schmiedemeister der Götter. Er soll alle göttlichen Waffen und Rüstungen die jemals erwähnt wurden (oder unerwähnt blieben) allesamt in seiner Schmiede in Akuma erschaffen haben. Zudem vollbrachte er das Wunder der göttlichen Schwertscheiden, indem er die Wurzeln des Götterbaums nutze um Schwertscheiden anzufertigen, welche stets griffbereit sind. Er führt den Kampf- und Schmiedehammer Hamna.

 

Sorio

Sorio sind Weise die ewig leben, alle magischen Künstn erlernt haben was die 83 Enchies und deren Jikkos mit ein schließt. Sie leben meist zurückgezogen, da ihre Kräfte Neider haben und sie durch Waffen- und/oder Gifte zu töten sind.

Bekannte Sorio sind: So Schukio, Odok

 

Sternendrache siehe Goryu

 

Sturm auf Akuma

Als Sturm auf Akuma wird der Kampf zwischen Hantu und seinen Abkömmlingen gegen die Götter von Akuma (und Goryu) genannt. Diese Sturm dauerte nur einen Tag und fand am siebten Tag der Weltformung von Seiku statt.

 

Sukato

Sukato ist der Halbgott, dem es auferlegt ist ewig die Welt zu bereisen und dabei zu erkunden. Ein ruheloser Geist der sowohl als Glücks- wie auch Unglücksbote betrachtet wird.

 

T

Taikomi

Ansprache an den höchsten Gott = Großgott

 

Tama

Die zwölf Tama sind gleich der zwölf Elementargötter, der Titel untermauert ihren Status als höchste Berater von Akumatara.

 

Tamaschi

Tamaschi -Gebieter aller Seelen und deren Ende- ist der Totengott von Rekischi, ihm untersteht das Totenreich, dessen Eingang in Akuma liegt.

 

Tararinto

Religion von Sekui, welche sich in mehrere Richtungen aufspaltet, bekannte Richtungen sind: Taraismus , Ryn, Schin und einige Randerscheinungen.  

 

Taraismus

Religionszweig des Tarinto, bei dem die Großgötter (Akumatara, Seikutara) in den Vordergrund gestellt werden.

 

Tenbatsu

Tenbatsu ist das Schwert von Hantu.

 

Tierdrachen (syn. Motarudrachen)

Tierdrachen sind eine Kaste der Drachen. Motarudrachen stellen die niedrigste Drachenkaste da und sind den Motaru/Tieren so ähnlich, dass sie von anderen Drachenkasten als solche betrachten werden. Motarudrachen sind sterblich und in beiden Welten zu finden.

 

Tororus-Trolle

Tororus-Trolle sind eine Art der Trolle. Sie sind von kleinem Körperwuchs, haben spitze Ohren, scharfe Eckzähne und große Nasen.

 

V

v.G

Vor Gottkaiser (Zeitrechnung)

 

W

Waldgötter

Waldgötter sind Hüter von alten Wäldern und gehören den Halbgottähnlichen an. Waldgötter teilen sich unteranderem auf in Waldgeister und Echte Waldgötter.


Wéave (

Okkgni odap)

Der Wéave ist ein kleiner Sittich aus Seiku. Dort ist er aus seinem recht kleinen Verbreitungsgebiet in alle Winkel der Kontinente exportiert worden, da er ein ein beliebtes, leicht zu pflegendes und gut nachziehbares Haustier darstellt.

 

Weltformung

Als Weltformung wird die Formung einer Welt beschrieben, im Detail bedeutet das die Schaffung von Land, Meer und Himmel; die Einführung der Zeitzyklen und das Einfließen der Elemente.

 

Weltformungsgötter (syn. Götter der Weltformung)

Drei Götter die Land, Meer und Himmel formten und verwalten. Die drei Weltformungsgötter sind: Inuk, Imu und Uken.

 

Weltentor

Das Weltentor ist eines von drei Toren, welche im Laufe der Zeit zu einer Verbindung zwischen Seiku und Akuma wurden. Es ist das erste der drei Tore und der Dreh- und Angelpunkt beider Weltenachsen. Im Gegensatz zu dem Himmelstor und dem Kerntor ist das Weltentor an einen physisch greifbaren Ort gekoppelt und in seiner Anzahl auf ein einziges Portal beschränkt. Es findet sich auf der Insel Ryusei.   Das Weltentor ist das bekannteste der drei Tore und findet sich in Überlieferungen und Geschichten am häufigsten wieder. Mit ein Grund ist, dass so die Überlieferungen, es das einzige Tor ist, dass selbst ein Mensch und andere sterbliche Wesen durchschreiten können. Dementsprechend ist es besonders geschützt, in Seiku wird es von Goryu bewacht und zusätlich von einem göttlichen Rätsel versiegelt. In Akuma bewacht eine göttliche Herrscharr das Portal.

 

 

Weltentor

Das Weltentor verbindet Akuma und Seiku, es ist für Sterbliche die einzige Möglichkeit nach Akuma zu gelangen.

 

U

Umuji

Umuji ist die große Vulkaninsel, eines Vulkaninselarchipels von Akuma. Sie gilt seit der dortigen Verbannung von Hantu, auch als Insel der Verbannten.

 

Uken

Uken -Erbe des Himmels- erschuf den Himmel und ist einer der drei Weltformungsgötter.

 

Ukko

Ukko ist einer der zwölf Kalendergötter, er ist einer Hahn nicht unähnlich.

 

Unyi

Unyi ist einer der zwölf Kalendergötter, er ist einem Hund nicht unähnlich.

 

Ura

Ura ist einer der zwölf Kalendergötter, er ist einem Affen nicht unähnlich.

 

Urgott

Urgott ist der nicht mehr existente Höchstrang der Göttlichkeit. Nur Gametara hatte diesen inne und gab ihn mit seiner Teilung in Akumatara und Seikutara auf.

 

Usei

Usei ist eines der vierzehn Elemente, es ist das seltenste und keinem Elementargott würdig. Träger des Usei -Elements sind: Akumatara, Seikutara, Pseutara, Goryu, Schinkai, Ome; Da alle Träger des Elements in direkter Linie zum Urgott stehen, ist es wahrscheinlich das dieser auch ein Träger dieses Elementes war. Zudem soll Hantu vor seinem Wandel auch dem Usei-Element angehört haben.

 

Y

Yorohimie

Yorohimie -Hüterin der Nacht und des Mondes, Geliebte von Higoya und eine Zeitengöttin.

 

Yoso

Yoso sind alle Wesen welche ein Element tragen, somit beschreiben sie Götter und sterbliche.

 

Yosomi

Der Yosomi - See der Elemente- ist ein See der Insel Pujaku. Auf dieser ist er der größte aller Seen. Der Yosomi erstand durch ein gewaltiges Beben, als ein Berg um 1300 in sich zusammenfiel. In der Folklore von Seiku wird dieser See mit der Busse von Odok in direkter Verbindung gesetzt.

 

Z

Zentei

Im Palast Zentei wird über alle Seelen gerichtet, hier liegen auch alle Lebenden- und Toten Register vor.

 

Zeitengötter

Die Zeitengötter sind Higoya und Yorohimie welche die Zeit bewachen sollen.

 

Zwillingsgott/Zwillingsgötter

Als die Zwillingsgötter werden Akumatara und Seikutara bezeichnet.

 

Zwillingsschüler

Als die Zwillingsschüler werden Goryu und Schinkai bezeichnet.

 

Zwillingsschwerter

Ryotsubae und Seikatsu die Schwerter von Goryu und Schinkai. Aus den Hälften eines seiner Kerne und einem Zahn des Drachengolems bzw. einem Schilfrohr wurden die beiden geschmiedet.

Kommentare

beta
Feenstaub

Navigation

Sprachen

Social Media