Rubin

Für diese Korundvarietät ist ihr roter Farbton das maßgebliche Charakteristikum.Rubin ist abgeleitet aus dem mittellateinischen rubens, rubinus für rot, der Rote. Die Farbe des Rubins entsteht durch Beimengung von Chromionen (Cr3+), diese führen normalerweise zu grüner Färbung, bei Rubinen sind sie aufgrund besonderer Anordnung für die rote Farbe verantwortlich.  Ein Rubin ist so hart, dass nur ein Diamant ihn schneiden kann.

Rubin kommt wie jeder andere Korund vor allem in metamorphen Gesteinen vor. Es handelt sich also um Gesteinsschichten die entweder einem großen Druck oder einer hohen Temperatur ausgesetzt werden, aber nicht verflüssigen. Zusätzlich kann man Korund auch in Pegmatiten* finden. *(grobkörnige Varietät eines magmatischen Gesteins) finden. Große Kurundkristalle stammen aus dem Ural (Russland), aus Kanada, den USA und Madagaskar. Jedoch sind die Steine aus Birma, Thailand, Kambodscha, Sri Lanka, Australien und den USA (Montana) weitaus hochpreisiger. 

Er steht als Korundvarietät in naher Verwandtschaft zum Saphir der die blaue Korundvarietät repräsentiert.

Dieser Steinist der Hauptstein des Sternzeichen Widder.

Der Rubin bei Hildegard von Bingen
Der Karfunkel wächst während einer Mondfinsternis und ist trotzdem warm. Er wird in dem Moment geboren, wenn die Sonne den Mond erwärmt und wieder mit Leben erhellt. Da eine Mondfinsternis selten, ist auch dieser Stein selten und dennoch voller Kraft, die mit Vorsicht angewendet werden sollte. Hat einer Fieber oder Gicht, solle er den Karfunkel um Mitternacht auf seinen Nabel legen. Dort solle er ihn nur solange belassen, bis er sich vom Karfunkel erwärmt fühlt oder kleine Bewegungen spürt. Durch seine starke Kraft darf der Stein nicht zu lange dort verweilen, weil er ihn sonst schaden kann. Wer Kopfschmerzen hat, solle den Karfunkel solange auf seinen Scheitel legen bis seine Haut warm wird. Dann solle er ihn sofort herunternehmen. Auch bewahre er leicht verderbliche Ware vor der Fäulnis.

Anmerkung: Im Mittelalter wurde Rubin, Granat und Spinell unter dem Sammelbegriff Karfunkel zusammengefasst.

Kommentare

beta
Feenstaub

Navigation

Sprachen

Social Media