Menschen
Wohin das Auge blickt
Große und Kleine
Dicke und Dünne
Schwarze und Weiße
Gesunde und Kranke
Schon lang nicht mehr

Alle Menschen gleich
Gleich vor dem Gesetz
Gleich vor Gott -
Gibt es den überhaupt? -
Gleich vom Aussehen
Gleich vom Genom

Gab es früher genormtes Papier
Genormte Bewerbungen
Genormte Preise
Und genormte Größen
So gibt es heute
Genormte Hände
Genormte Füße
Genormtes Aussehen
Und genormte DNA

Keiner ist anders
Alle sind gleich
Keiner ist glücklich
Alle sind reich

Reich an Gesetzen
Reich an Waffen,
Reich an Krieg
Und reich am Erschaffen

Liebe - 
Was ist das?
Wozu braucht man das schon?
Für Kinder gibt's heute schließlich eine Norm für's Genom

Kriege sind zahlreich
Nicht länger verspottet, verlacht
Alle wollen CRISPR
Denn wer CRISPR hat,
Der hat auch die Macht

Die Menschheit zersetzt sich
Anderssein bleibt ein Traum,
Für Krankheit und Gefühle
Da gibt's keinen Raum

CRISPR macht's möglich
CRISPR hat Kraft,
CRISPR gewährleistet die Norm
Und hat Individualität abgeschafft

Kommentare

  • Author Portrait

    Gruselig, aber sehr schön umgesetzt. Mir gefällt, dass das Gedicht klingt als könnte es von einer Masse wütender Demonstranten geschrien werden! (Und es erinnert mich stark an Brave New World und Gattaca)

beta
Feenstaub

Navigation

Sprachen

Social Media