Schenkst du mir, 
so schenk ich dir
Geben ist nur Nehmen, 
denn alles was du gibst
zielt aus auf was du kriegst.
Ein Schein der Freude zeigt,
was ich dir bedeute.

Schenkst du mir, 
mache es auf
und wart' nur drauf -
Enttäuscht.
Der Wert, der ist nicht recht.
Und ich dacht',
du und ich -
Wir wären echt.
Materielles Gut
ist alles was ich such'

Schenkst du mir 
ein gold glitzerndes Stück
etwas, das mich beglückt
Glaub bloß nicht, dass ich nicht weiß,
Was du zu erreichen meinst 
Naiv bin ich noch lange nicht
Sag mir, was ist deine Absicht?

So schenk ich dir 





Kommentare

  • Author Portrait

    Leider nur allzu wahr! Tolles Gedicht (ich schließe mich Meg an unf finde es auch nicht platt geschrieben ^^) 5/5 :)

  • Author Portrait

    Also mir gefällt's :) Ich persönlich finde auch nicht dass es irgendwo platt klingt, auch wenn ich Connors Meinung damit natürlich keinesfalls herabsetzen will.

  • Author Portrait

    Schönes Gedicht, auch wenn ich es zum Teil ein wenig platt finde. ansonsten gut

beta
Feenstaub

Navigation

Sprachen

Social Media