Wir sind uns so nah und doch so fern. Das wir immer füreinander da sind, hatten wir uns geschworen. Du bist nicht bei mir, ich bin nicht bei dir. In unseren Gedanken und Träumen machen wir alles zusammen. Wir sind immer für einander da -doch in der Realität, leben wir uns immer weiter auseinander. Langsam kenne ich dich nicht mehr und du mich ebenso nicht mehr. Wir können nebeneinander stehen und sind uns doch so fern.

>Ich liebe dich<

Um uns das zusagen, sind wir nicht stark genug. Wir denken, dass wir verletzt werden. Nur wegen dieser Furcht, sind wir uns so fern.

Kommentare

beta
Feenstaub

Navigation

Sprachen

Social Media