Kein Mund bleibt ewig stumm.
Keine Lippen auf immer versiegelt.
So wie das Wasser fließt,
so wird die Wahrheit hervorquellen.
Nicht heute.
Nicht morgen.
Aber irgendwann,
wird das Tier in dir durchbrechen den Bann.
Es will frei sein, so wie du.
Es gibt dir keine Ruh.
Doch verlangt sein Durst nach Blut.
Verweigerung schürt seine Wut.
Frei will es sein und wild.
Niemand soll sehen dieses Bild.
Diese Seite an dir,
die zu verbergen du suchst
und des Nächtens verfluchst.
Die Klauen wollen reißen.
Seine Zähne beißen.
Das Fleisch von Knochen ziehen.
Du kannst dem nicht entfliehen.
Du kannst rennen.
Weit und schnell,
bis deine Lungen brennen.
Doch es nützt dir nichts.
Es ist dein zweites Gesicht.
Diesen Pfad hast du ausgesucht.
Akzeptiere ihn.
Du hast es noch nie versucht.
Kontrolliere es.
Finde die Kraft.
Oder vergehe im Feuer,
verliere gegen das Ungeheuer.
Dann kommt hervor,
was du verbirgst.
Tag und Nacht trägst du es in dir.
Es ist Teil von dir,
wie es ist von mir.

Kommentare

  • Author Portrait

    Das Ende ist einfach richtig schön geschrieben!

  • Author Portrait

    Wow! Respekt, es ist echt toll :)

  • Author Portrait

    Das Biest in zwei Hälften geteilt, ergibt ein Ganzes. Doch ist es der Tag und die Nacht deren Unheil ereilt, dich und mich in beiden Formen des ewigen Tanzes. Wundervolle Szenerie. Das hast du gut gemacht.

  • Author Portrait

    Super!

  • Author Portrait

    Sehr sehr schön!

  • Author Portrait

    I like it :3

  • Author Portrait

    wow.....toll

  • Author Portrait

    Sag mal Mädel! Du gibst ja jetzt richtig Gas! Schön! 5/5

  • Author Portrait

    Ein unglaublich tolles Gedicht! Wir alle tragen in gewisser Weise dieses Dunkle in uns. Es ist Teil von uns und wenn wir es erkennen, bekommen wir dazu auch mehr und mehr die richtigen Relationen. Denn dieses Dunkel hat auch seine Funktion in unserem Leben, hilft uns vielleicht uns mehr durchzusetzen, für uns selbst einzustehen oder mutig neue Wege beschreiten etc. etc. Jedenfalls ganz super! :) 5/5

  • Author Portrait

    Erinnert mich an "Das Tier in mir" von E Nomine :D Nice work, Katzy <3

  • Author Portrait

    Stimmt Cam in allen Punkten zu.... ;)

  • Author Portrait

    Klingt irgendwie nach Lad :D Und nach dir muhahahaha

beta
Feenstaub

Navigation

Sprachen

Social Media