20:23 Ein Lastwagen erfasst Passanten am Breitscheidplatz – ein Toter. Der Lastwagen sei auf einem Gehweg in einen Weihnachtsmarkt gefaren, so ein Polizeisprecher

20:30 Ein erstes Live Video zeigt die zerstörten Buden. Mehrere Verletzte. Zahlreiche Polizeifahrzeuge sind im Einsatz.

20:37 Es gab schon seit mehreren Tagen Hinweise einen Anschlag auf den Weihnachtsmarkt in Berlin, so die „WELT“.

20:40 Spezialeinheiten sind alarmiert. Tatzeit 20 Uhr, der Täter kam von der Kantstraße und soll vorsätzlich in mehrere Buden gefahren sein.

20:43 Die Polizei schließt einen Anschlag nicht aus

20:53 Der Täter ist auf der Flucht. Ein Fotograph der deutschen-presse-agentur berichtet von schwerbewaffneten Polizisten am Löwentor des Zoos. Mehrere Polizeiwagen fahren Richtung Mitte.

20:59 Mehrere Tote, laut AFP, die die Informationen aus Polizeikreisen gesammelt hat.

21:04 Mehrere Tote und mindestens 50 Verletzte zum Teil schwer, laut einer Sprecherin gegenüber der AFP.

21:14 Die Zahl der Toten wird auf 9 beziffert. Polizei bestätigt das per Twitter.

21:59 (Letzte Entwarnung. Allen meiner Bekannten und deren geht es gut. Erleichterung legt sich über mich.) Ein Terroranschlag ist nicht auszuschließen. Die Polnische Presse berichtet, dass der Inhaber des LKWs heute Morgen als gestohlen gemeldet hat. Jedoch werden auch andere Vermutungen laut. Es könnte sich um einen Unfall handeln, da der Fahrer tot aufgefunden wurde, ist ein Herzinfarkt nicht auszuschließen. Der Beifahrer ist vermutlich festgenommen. 

Ende der Aufzeichnungen.

Fazit: Es gibt immer wieder Ereignisse die uns erschüttern. Sei es eine Naturkatastrophe, ein Unfall oder ein Anschlag. Was heute Abend in Berlin passiert ist, weiß noch niemand. Um Spekulationen und Gerückten vorzubeugen, wird im Konjunktiv erzählt. Jetzt dürfen wir nicht vor der Angst einknicken. Wir leben und das ist die Hauptsache. Auch wenn das jetzt alles sehr grob klingt: Wir müssen das Leben genießen, es kann schnell zu Ende sein. Wir müssen vorsichtig sein, dürfen aber nicht vor der Last der Angst einknicken. Und wir dürfen den Islam nicht als Böse ansehen. Es sind immer nur Einzelpersonen, die versuchen den Ruf alle zu beflecken und zu zerstören.

Seid tolerant, helft wo ihr könnt!

 

 

|`4

Kommentare

  • Author Portrait

    Ich weiß gar nicht, was ich genau schreiben soll. Das ganze Drama habe ich gestern verschlafen und war ziemlich schockiert, als ich davon im Autoradio gehört habe. Jetzt lese ich deine Zusammenfassung. Wie Clayra schon geschrieben hat ... Die Zeit wird die Wahrheit ans Licht bringen. Auch bei mir bleibt ein komisches Gefühl. Doch du hast etwas wahres gesagt. Die Angst darf uns nicht zerfressen.

  • Author Portrait

    Die nächsten Tage werden zeigen, was wirklich geschehen ist und die Bilanz zeigen. Ich wohne in Berlin, man erwartete fast dass es uns mal trifft trotzdem war ich auf einem großen Konzert und Weihnachtsmärkten. Ein komisches Gefühl bleibt und ich hoffe, dass es allen die ich kenne gut geht. Es ist schlimm wie viele Gerüchte so schnell in Umlauf sind.

beta
Feenstaub

Navigation

Sprachen

Social Media