Unsichtbar

Der Hausflur war leer.
Er trat zurück und atmete zitternd aus. Fünfunddreißig Sekunden. Sie hatte nicht mehr geklopft. Wenn er ehrlich war, verwunderte ihn das nicht einmal mehr. Er hatte sie seit Wochen nicht mehr zu Gesicht bekommen. Nicht seit dem Unfall. Sie schien stets zu wissen, was er tat, doch sie ging ihm dennoch aus dem Weg. Wollte sie ihn in den Wahnsinn treiben?
Sein ziellos umherschweifender Blick fand sein Handy und blieb an ihm haften. Weder auf Anrufe noch auf SMS hatte sie reagiert; ganz so, wie es für Tote üblich war.

Was wollte sie also von ihm?

Kommentare

  • Author Portrait

    Toll geschrieben Law!

beta
Feenstaub

Navigation

Sprachen

Social Media