Wie wir verlernen zu lieben !

Datingapps wie Tinder, Lovoo und co., ein leichter Weg unsere Komfortzone nicht verlassen zu müssen. Was fühlt sich schon unangenehmer an als ein gebrochenes Herz? Und wer geht schon freiwillig die Gefahr ein verletzt zu werden?

Wer erst einmal angefangen hat mit den Datingportalen, kommt dort nicht so schnell wieder heraus. "Es ist eine Sucht" ist eine Aussage, die ich häufig gehört habe. Aber warum? Der Mensch will nicht leiden, will sich nicht einsam fühlen und sich schon gar nicht mit sich selbst beschäftigen. Oh Gott, wie unangenehm das wäre, dann würde einem noch auffallen, dass man nicht glücklich ist und die eigene Persönlichkeit ganz schön viele Baustellen hat. Das Gute, wir müssen uns ja nicht alleine fühlen, denn es gibt ja immer jemanden der da ist. Nein nicht der Eine oder die Eine, sondern Marie, Sarah, Anna und co. oder Tom, Jan, Lukas und co. . Wir fixieren uns doch nicht nur auf einen(!!!) Menschen, dann würde man noch Gefahr laufen nicht immer Jemanden zu haben. Heute hat Sarah nicht so viel Zeit, dann schreibe ich eben Marie oder Anna, irgendeine wird schon schreiben und mir das Gefühl geben nicht alleine zu sein.

Nach ein paar Wochen langweilen sie uns wieder alle, aber auch das ist kein Problem, denn bei Tinder warten schon zehn neue Matches. Eine Person gefällt uns besonders gut, auch noch nach dem dritten Date " Wow". Nach zwei Wochen zeigt sie allerdings nicht mehr besonders viel Interesse und wir sind etwas geknickt. Aber ganz ehrlich es geht nur unserem Ego nicht besonders gut damit. Abends liegen wir im Bett und denken nach "Naja, dann treffe ich mich erstmal wieder mit den anderen, da war ja auch noch die Saskia/ der Tim die/der ganz heiß war, dann ran da" .

Die Generation vor uns hatte diese Möglichkeiten nicht und man kann etwas "unfassbares" beobachten SIE HABEN SICH SOGAR IN JEMANDEN VERLIEBT DER NICHT SEINE TAUMFRAU/ IHR TRAUMANN WAR. Verrückt oder? Sie hatten die Möglichkeit sich aufeinander einzulassen. Sie konnten nicht jeden Tag auf das Handy schauen und bekamen neue Datingvorschläge und den Gedanken: "Warum sollte ich mich auf diese eine Person fixieren, wenn ich doch so eine Riesenauswahl habe?". Sie lernten sich kennen, ihre Macken und ihre Stärken und sie mussten sich aufeinander verlassen. Gab es Probleme besprach man sie mit dieser einen Person, man ging zusammen durch dick und dünn und ja, man fühlte sich auch mal alleine und einsam, wenn es Streit gab oder man nicht die Zuneigung bekommen hat, welche man in dem Moment haben wollte. Entscheidend ist aber - Es entsteht eine tiefe Verbindung zueinander und echte Liebe!!!

Wie ist es heutzutage - Heute haben wir Lust mit Sarah zu schreiben, sie hat ein neues, ziemlich heißes Profilbild. Wir schreiben ein bisschen und es kommt dazu, dass sie fragt " Wie war denn dein Tag?" und wir erzählen von unserem Problem. Die nächsten Tage gibt es etwas anderes was uns beschäftigt aber heute scheiben wir mit Anna und erzählen ihr von unserem Problem.

Wir wundern uns warum wir uns nicht verlieben? Wie soll zu einem Menschen eine tiefe Bindung entstehen, wenn wir uns nie nur auf einen Menschen einlassen. Wir stumpfen ab und fühlen keine Tiefe mehr, empfinden nur noch oberflächlich. Neutral kann man sagen, nicht traurig aber auch nie wirklich glücklich. Wir suchen in diesem Lifestyle jedoch immer und immer nach der einen echten Liebe und kommen nicht an, weil wir zu bequem sind uns aus der Komfortzone zu bewegen. Wir machen uns vor "Es war halt noch nicht das Richtige dabei". Nein! wir sehen nur einfach keinen dieser Menschen, mit denen wir ohne mit der Wimper zu zucken schlafen, wir wissen nicht wer sie/er wirklich ist und wollen auch nur schnell Neues erkunden.

WIR VERLERNEN ZU LIEBEN

Kommentare

  • Author Portrait

    Interessantes Thema :) Danke, dass du deine Gedanken mit uns geteilt hast. Leider ist es genauso, wie du in deinem Text schilderst. Natürlich nicht bei jedem, aber der allgemeine Trend dahingehend ist da. Ich kannte mal ein Mädchen, das online mit einer Person zusammen war, die sie nie im real life getroffen hat... Ich hoffe, glaube aber nicht, dass es ein Einzelfall war :/

  • Author Portrait

    Herzlich willkommen.;) Ich finde deinen Text sehr intressant und gut geschrieben. ;)

  • Author Portrait

    Zu Anfang erstmal ein herzliches Willkommen. Dein Text und dein Schreibstil haben mir sehr gut gefallen und du wirfst hier ein paar interessante Gedanken auf. Ich bin schon auf weitere Texte gespannt :)

beta
Feenstaub

Navigation

Sprachen

Social Media