Wie ich sehe
sah ich nichts.
Gespürt
wo nichts war.
Verführt
gerettet in die Geborgenheit.
Wärme 
kam
doch die Kälte
sie kam viel schneller.

Habe mich verloren
in dir.

Kommentare

  • Author Portrait

    Sehr berührend! Und beeindruckend, was diese wenigen Worte alles transportieren können :)

  • Author Portrait

    Ich kann mich johhla und Sharimaya nur anschließen. Das Gedicht ist dir gut gelungen. Besonders gefallen mir die ersten beiden Verse, die mit einem Chiasmus wunderbar formuliert sind. 5/5

  • Author Portrait

    Klein aber fein :D Auch ich habe einen riesiegen Respekt davor, wie du es schafftst, mit so wenigen Worten so sehr unter die Haut zu gehen :)

  • Author Portrait

    Ich mag deine Art, in wenigen Worten so viel zu sagen und auszudrücken, auch wenn der Inhalt sehr traurig ist. 5/5

beta
Feenstaub

Navigation

Sprachen

Social Media